Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Energiemais ideales Futter für Biogasanlagen
Die Region Duderstadt Energiemais ideales Futter für Biogasanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 03.08.2011
Anzeige
Eichsfeld

Im näheren Duderstädter Umfeld gibt es schon seit einigen Jahren die Biogasanlage der Firma Otto Bock, dazu die Anlage der Landwirtsfamilie Biermann und nun auch die jüngste am Krebecker Kreuz. Noch in diesem Jahr soll südlich von Gieboldehausen ein weiteres Werk dazukommen (Tageblatt berichtete). Zum „Füttern“ dieser Anlagen eignet sich so genannter Energiemais besonders gut, denn er hat beim Anbau relativ geringen Wasserbedarf und stellt keine großen Ansprüche an die Qualität des Bodens. In der frühen Wachstumsphase benötigt er allerdings viel Sonne, die in diesem Jahr gerade zeitgerecht schien.

Da die Zahl der Kühe über die Jahre hinweg auch im Eichsfeld nach und nach abgenommen hat, benötigten die Landwirte als Futter nicht mehr die große Mengen des ehemals üblichen Silomaises, erläutert Hübner, die frei werdenden Anbauflächen trügen inzwischen oftmals Energiemais.

Das Entstehen von Mais-Monokulturen, wie es sie im Weser-Ems Bereich punktuell gibt, befürchtet der Landvolk-Geschäftsführer für die Region Eichsfeld übrigens nicht. Der Anbau-Mix sei hier immer noch ausreichend breit gestreut. Darüberhinaus würden Biogasanlagen nicht ausschließlich mit Mais, sondern beispielsweise auch mit so genannter Ganzpflanzen-Silage (GPS) sowie vorzugsweise mit Mist und Gülle betrieben.

Von Sebastian Rübbert