Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Enigma“: TKV bringt Fernsehschauspieler auf Duderstädter Bühne
Die Region Duderstadt „Enigma“: TKV bringt Fernsehschauspieler auf Duderstädter Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 28.11.2019
Szenenfoto aus "Enigma". Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

15 Minuten Applaus im Stehen – Diese euphorische Reaktion sollen die „Variations enigmatiques“ bei ihrer Uraufführung im Théâtre Marigny beim Publikum hervorgerufen haben. Ob die Zuschauer in Duderstadt den Schauspielern Thomas Rohmer und Oliver Clemens am Freitag, 29. November, ab 20 Uhr ebensoviel Applaus spenden wie die der ersten Vorstellung Alain Delon und Francis Huster 1996 in Paris, wird sich zeigen: Dann steht „Enigma“ auf dem Programm der Theater- und Konzertvereinigung Duderstadt.

Das Stück für zwei Personen wird in der Aula der St.-Ursula-Schule gezeigt. Der Thriller in der Inszenierung der „Theatergastspiele Fürth“ dreht sich um menschliche Beziehungen, eine Liaison im Speziellen, und die Suche nach der Wahrheit. Auf diese begibt sich Erik Larsen (Rohmer). Er reist auf eine abgelegene Insel, um dem dort einsiedlerisch lebenden Literaturnobelpreisträger Abel Znorko (Oliver Clemens) einen Besuch abzustatten.

Der Empfang fällt allerdings eher unfreundlich aus: Larsen wird mit zwei Schüssen, die ihn um Haaresbreite verfehlen, empfangen. Kein guter Start für das, was sich der Journalist vorgenommen hat: Er will Znorko zu seinem Bestseller befragen, einem Roman in Form von Liebesbriefen. Larsen ist einer Geschichte auf der Spur: Er hat den Verdacht, die Briefe seien nicht ganz frei erfunden und nicht ausschließlich von Znorko. Es stellen sich Fragen: Wer ist die Briefpartnerin? Eine Geliebte aus Fleisch und Blut oder eine Erfindung?

Undurchsichtiges Spiel um die Wahrheit

Immerhin: Der Autor lässt sich auf ein Gespräch ein. „Das Interview wird sehr bald zu einem undurchsichtigen Spiel um die Wahrheit; eine Abfolge von Enthüllungen, die jeder dem anderen an den Kopf wirft, während die kunstvoll dosierte Spannung ins Unendliche steigt“, machen die Theatergastspiele Fürth den Zuschauern den Mund wässrig.

Falls der Inhalt bekannt vorkommt: Außer einer prominent besetzten Bühnenfassung gab es eine deutsche Inszenierung (und Verfilmung) von Volker Schlöndorff. Mario Adorf spielte darin den Abel Znorko, am Broadway verkörperte ihn Donald Sutherland.

Das Zwei-Personen-Stück soll eine echte Herausforderung an die Schauspieler sein, ist in Kritiken zu lesen. Dafür sorgten unter anderem die Textmenge – im Ganzen sind die Darsteller zwei Stunden gefordert. Aber auch die wechselnden Gefühlslagen der Protagonisten auszudrücken, sei keine leichte Aufgabe, ist zu lesen. Bei aller Schwere der behandelten Themen sei es unterhaltsam und in Teilen lustig.

Tickets gibt es in der Gästeinformation im Duderstädter Rathaus, Telefon 05527/84 12 00, oder an der Abendkasse.

Oliver Clemens

... ist 1973 in München geboren. Als Sohn des Schauspielers Günter Clemens, der mit der Rolle des Martin von Beyenbach in der Fernsehserie „Verbotene Liebe“ bekannt wurde, schien sein Weg vorgezeichnet. Schließlich schlug er ihn ein: Clemens junior nahm privaten Schauspielunterricht bei Susan Batson in New York. Auch absolvierte er eine darstellerische Ausbildung am Herbert Berghof Studio in New York. Seit 1990 ist Oliver Clemens in Fernsehrollen, zu sehen. Unter anderem spielte er im Tatort und in mehreren TV-Serien wie „Lindenstraße“, Familie Dr. Kleist“ oder „Der Bulle von Tölz“. Seine erste durchgehende Serienrolle hatte er in der ZDF-Reihe Alarmcode 112.

Thomas Rohmer

..., Jahrgang 1972, gründete eigenen Angaben zufolge 1992 die Theatergastspiele Fürth. Jährlich mindestens zehn Produktionen stellt sein Tourneetheater jährlich auf die Beine, ist auf seiner Website zu lesen – und das in Zeiten schließender Theater. Rohmer inszeniert und spielt in nahezu allen Stücken selbst. 2019 drehte Rohmer im März seinen ersten Kinofilm. Unter der Regie von Hans-Günther Bücking spielt er in „Bleicherode“ an der Seite von Marion Mitterhammer und Bruno Jonas.

Von Nadine Eckermann

Um sich besser vor Hochwasser zu schützen, soll die Verwaltung der Stadt Duderstadt möglichst noch im kommenden Jahr ein Wege- und Gräbenkataster anlegen. Das beschloss der Ortsrat in seiner Sitzung am Dienstagabend.

28.11.2019

Die Initiativgruppe für Literatur, Wissenschaft und Kunst organsisiert am Donnerstag, 28. November, eine Lesung. Autor und Liedermacher Richard Erren übernimmt die musikalische Begleitung. Beginn ist um 19 Uhr.

27.11.2019

Die Suche nach seiner Prinzessin führte den neuen Prinzen der Karnevals Gesellschaft Krebeck bis nach Köln – dabei stand seine Wahl im Vorfeld bereits fest. Christian Nolte wählte seine Freundin Anika-Maria Otto.

27.11.2019