Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Mini-Varieté und Musik auf dem Duderstädter LNS-Gelände
Die Region Duderstadt Mini-Varieté und Musik auf dem Duderstädter LNS-Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 06.06.2018
Andy Clapp zauberte und jonglierte beim Eröffnungsfest zum Kultursommer 2018 in Duderstadt. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Das Programm zum Kultursommerauftakt war auf den Besuch von Familien abgestimmt. Im hinteren Teil des Geländes sorgte das Team des Kinder- und Jugendbüros für Spiel und Spaß mit einer Rollenrutsche und weiteren kurzweiligen Aktivitäten. Darüber hinaus gab es unterschiedliche kreative Mitmachangebote. Und die Mutigen konnten den Eiger-Kletterturm des Play-and-fun-Teams aus Göttingen erklimmen.

Freiwillige Assistenten

Mut brauchte es auch, um sich als freiwilliger Assistent für die Mini-Varieté-Show von Andy Clapp zu melden. Und der unterhaltsame Brite benötigte einige Assistenten während seines Auftritts voller Zauberei und Jonglage. Mal galt es, den Zauberstab zu schwingen, das nächste Mal eine Wäscheleine zu halten. Und der Künstler streute immer wieder kleine Witze ein.

Anzeige

Hier geht es zu den Bildern vom Eröffnungsfest

Mehr als 500 Besucher haben im LNS-Park in Duderstadt am Eröffnungsfest zum Kultursommer 2018 mit Andy Clapp sowie der Concert Band und der Big Band des Eichsfeld-Gymnasiums.teilgenommen.

Straße als Schule

„Ich habe früher viel auf der Straße gespielt“, erzählte der Künstler, der sich 1980 dazu entschieden hatte, keinen „normalen“ Beruf auszuüben. „Ich habe es nie bereut“, sagte er. Als Künstler habe er den Vorteil, das zu tun, wozu er Lust habe. Und die Straße sei damals eine gute Schule gewesen, aber man müsse ein robustes Ego haben. Und es sei mindestens genauso anstrengend, die Leute zum Stehenbleiben zu bewegen, wie seine Show zu spielen. „Bei vier Stunden Show brauchtest du die Energie für acht Stunden.“

Ein Lächeln hervorzaubern

Das Problem hatte er im LNS-Park nicht. Als seine Anfangsmusik strömten die Kinder zu der Aufführungsfläche. Clapp zauberte, jonglierte und baute auch mal eine Panne ein, um dann schnell zu mogeln. Aber das ließen die Kinder nicht durchgehen. Und dann zeigte er, dass er es kann. Aber nicht nur die jungen Besucher kamen auch ihre Kosten. Auch die Erwachsenen gingen nach der Show mit einem Lächeln. Und darin besteht die eigentliche Kunst des Künstlers.

Eröffnungsfest zum Kultursommer 2018 in Duderstadt mit Andy Clapp sowie der Concert Band und der Big Band des Eichsfeld-Gymnasiums. Quelle: Rüdiger Franke

Musikalisches Programm

Auf der großen Bühne startete im Anschluss das musikalische Programm, vorgetragen von zwei Ensembles des Eichsfeld-Gymnasiums. Beginnen durfte die Concert Band mit etwa 40 Schülern, geleitet von Musiklehrerin Gitta Ammer. Nach einem Kurzausflug in die 80er-Jahre mit einem Medley aus unter anderem „Thriller“, „Time after Time“ und „Eye of the Tiger“ standen verschiedene Medleys mit Filmmusiken auf dem Programm. „Der Unterschied zur Big Band sei, dass die Concert Band eher sinfonische Arrangements spiele, erläuterte die Lehrerin.

Big-Band-Sound mit Gesang

Nach einer Stunde ging dann die Big Band auf die Bühne. „Die Schüler haben bei der Auswahl der Stücke ein Mitspracherecht“, sagte Leiter Hartwig Depenbrock. Sie durften abstimmen, was in diesem Schuljahr einstudiert und gespielt wird. Highlights im Stadtpark waren unter anderem “Sway“ und „Valery“, bei denen Fiona Ringer den Gesangspart übernahm. „Big-Band-Gesang ist eine ganz andere Hausnummer“, lobte ihr Lehrer.

Eröffnungsfest zum Kultursommer 2018 in Duderstadt mit Andy Clapp sowie der Concert Band und der Big Band des Eichsfeld-Gymnasiums. Quelle: Rüdiger Franke

Von Rüdiger Franke

Duderstadt Schützenfest Nesselröden - Schützenbruderschaft in Feierlaune
03.06.2018
03.06.2018
03.06.2018