Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Prozess gegen falschen Polizeibeamten beginnt
Die Region Duderstadt Prozess gegen falschen Polizeibeamten beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 22.12.2018
Quelle: Andreas Tietzek
Anzeige
Duderstadt

Die Masche des Angeklagten: Er trat als falscher Polizeibeamter auf. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm gewerbsmäßigen Betrug in zwei Fällen vor, wobei es in einem Fall beim Versuch geblieben sein soll. Der Mann soll einer Bande angehören, die mit Anrufen angeblicher Polizeibeamte ältere Menschen dazu brachten, ihnen aus Angst vor nicht existierenden Verbrechern Geld und Wertsachen zu übergeben. Die Täter sollen ihre Opfer sodann aufgefordert haben, ihr Geld von der Bank abzuheben, um sich das Bargeld zur angeblichen Sicherung übergeben zu lassen.

Falscher „Kriminaloberrat“

Eine der angeklagten Taten spielte sich am 20. März dieses Jahres ab. Bei einer 86-jährigen Rentnerin rief ein angeblicher „Kriminaloberrat Thomas Müller“ an, der ihr vorspiegelte, dass zwei Verbrecher festgenommen worden seien, die über die Vermögensverhältnisse der Frau Bescheid wüssten. Diese Männer hätten geplant, sie zu überfallen.

Anzeige

Nach mehreren solcher Telefonanrufe, so die Anklage, habe die Frau zunächst ihre Immobilienfondsanteile im Wert von 60 000 Euro gekündigt und das Geld schließlich einem bisher unbekannten „Polizeikollegen Nowack“ übergeben. Außerdem habe sie von ihrem Sparbuch 30 000 Euro abgehoben und dieses Geld einem „Polizeikollegen von Herrn Müller“ übergeben. Der größte Coup in diesem Fall: Auch den Erlös aus dem Verkauf ihres Grundstücks im Wert von 200000 Euro übergab die Rentnerin den Betrügern.

„Herr König“ ruft an

Im Juni 2018 soll zudem eine 82-jährige Rentnerin mehrere Anrufe von einem Täter erhalten haben, der sich als Polizeibeamter „Herr König“ ausgab, so die Anklage. Im Zuge von Ermittlungen gegen eine „Bande aus Rumänien“ sollen die Bankdaten der Zeugin gefunden worden sein. Doch auch das war gelogen. Nachdem – diesmal echte – Polizeibeamte der Kriminalinspektion Coburg von Kollegen aus Nordhessen einen Hinweis erhalten hatten, dass die Frau Opfer eines Betruges werden könnte, wurden drei der Täter bei der Geldübergabe festgenommen.

Die Verhandlung am Duderstädter Amtsgericht am Donnerstag, 20. Dezember, beginnt um 9.30 Uhr.

Von Matthias Heinzel

Duderstadt Vorbereitungen für Schindangerkreisel - Freies Baufeld für Hahlebrücke in Duderstadt
22.12.2018
19.12.2018
Duderstadt Katholische Wehrdienstverweigerer - Felix Tasch stellt neues Buch vor
19.12.2018
Anzeige