Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt So viele Grundstücke wurden in Duderstadt im vergangenen Jahr verkauft
Die Region Duderstadt So viele Grundstücke wurden in Duderstadt im vergangenen Jahr verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 22.07.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Duderstadt

194 Grundstücke sind von 2018 bis Juni 2019 in Duderstadt verkauft worden. Diese Zahl hat Bürgermeister Nolte im Zusammenhang mit einem Rück- und Ausblick über die Entwicklung der Stadt genannt.

Eine positive Entwicklung hat Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) unlängst während seiner Rede aus Anlass des Ratsessens beim Schützenfest ausgemacht. Beispielhaft sprach er dabei die baulichen Aktivitäten im Gewerbegebiet Breiter Anger an, aber auch private Initiativen nannte Nolte. Unter anderem das Sommerfeld-Quartier, das Wohnbauprojekt am Clara-Gerlach-Garten, wachse.

Dass Duderstadt gefragt sei, belegte Nolte mit der Zahlenmaterial. Allein von 2018 bis Juni 2019 seien 194 Grundstücke verkauft worden. 40 der 291 an den Käufen Beteiligten seien 40 Jahre oder jünger – also fast zwei Drittel. „Phantastisch“ lautete Noltes Kommentar. 96 Grundstücke seien an Käufer von außerhalb Duderstadts, also Neubürger, verkauft worden.

Grundstücksmarktbericht: Hohe Nachfrage, geringes Angebot

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte (GAG) Northeim hatte im April 2019 den aktuellen Grundstücksmarktbericht vorgelegt. Dabei wurde 2018 bei selbstständig bebaubaren Grundstücken des individuellen Wohnungsbaus eine hohe Nachfrage bei geringem Angebot im näheren Einzugsgebiet von Göttingen und in bevorzugten lagen einiger Mittelzentren festgestellt.

Für die Stadt Duderstadt werden im Grundstücksmarktbericht elf (Vorjahr zehn) Grundstücke genannt, die für den individuellen Wohnungsbau veräußert wurden. Die durchschnittliche Größe der Bauplätze wird mit 711 Quadratmetern (Vorjahr: 738) angegeben. Dem Bericht zufolge lag der mittlere Preis (erschließungsbeitragsfrei) bei 68 Euro pro Quadratmeter (Vorjahr: 62). Die Angaben zum mittleren Preis beziehen sich laut Grundstücksmarktbericht „jeweils auf den erschließungsbeitragsfreien Zustand“. Das bedeutet, dass die Kosten/Beiträge der Erschließung im Kaufpreis enthalten sind.

Im Kapitel Entwicklung von Bauland heißt es weiter: „In letzter Zeit werden oftmals zukünftige Bauflächen vorab von gewerblichen oder kommunalen Erschließungs- und Entwicklungsträgern erworben, bevor im Parallelverfahren die vorbereitenden und rechtsverbindlichen Bauleitpläne auf den Weg gebracht werden.“

Die Bodenrichtwerte für Wohnbauflächen des individuellen Wohnungsbau lagen zum Jahresende 2018 den Daten im Grundstücksmarktbericht zufolge für die Stadt Duderstadt bei 83 Euro pro Quadratmeter für Fächen in „mäßiger Lage“. Grundstücke in „mitterer Lage“ liegen danach bei 120 Euro je Quadratmeter und bei guter Lage bei 135 Euro.

Von Britta Eichner-Ramm

Einen Trend zu mehr Konsum des Aufputschmittels Crystal Meth im Untereichsfeld sieht Streetworker Philipp Rösener nicht. Die Zahl seiner Klienten konsumiere unregelmäßig. Im benachbarten Thüringen indes sei die Droge weiter verbreitet.

22.07.2019

Die Lauseberger Big Band hat im Rahmen der 9. Rhumspringer Quellenkonzerte mit ihrer Titelauswahl viele Füße zum Wippen gebracht. Der Kulturausschuss zeigte sich mit der Veranstaltung äußerst zufrieden.

21.07.2019

Das 6. Storchenfest in Obernfeld hat viele Neugierige auf die „Storchenwiese“ ins Eichsfeld gelockt. Der Weißstorchbeauftragte der Region, Georg Fiedler gab dabei einen interessanten Überblick in den Bestand des Landkreises Göttingen.

21.07.2019