Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Fest im Duderstädter Gewerbegebiet Bostal
Die Region Duderstadt Fest im Duderstädter Gewerbegebiet Bostal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 19.08.2013
Beim Gewerbefest im Bostal: Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr demonstrieren den Einsatz einer Rettungsschere. Quelle: Walliser
Anzeige
Duderstadt

Die Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr Duderstadt zählten zu den Hauptattraktionen am Tag der offenen Tür im Industriepark Bostal. Darüber hinaus gab es für die vielen Besucher allerhand zu entdecken.   Zum Beispiel auf dem Hof de Eichsfelder Wirtschaftsbetriebe (EWB). De Energieversorger Harz Energie informierte über umweltfreundlichen Fahren mit Erdgasfahrzeuges und Elektroautos. „Wir selbst haben ein E-Auto seit Dezember vergangenen Jahres in Betrieb“, bestätigt Marketingleiter Andreas Sonnemann.

Die Idee, im Rahmen des Bostalfestes zum Thema Ausbildung zu beraten, stammt von der Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt 2020 und dürfte wohl ein Novum in Sachen Berufsberatung darstellen. Etliche Helfer fungierten an einzelnen Servicepoints als Anlaufstelle für Interessierte. „Wir sprechen aber auch Familien und Jugendliche direkt an und weisen auf die Möglichkeit der Information hin“, so Jan Diederich und Sebastian Tränkner von Duderstadt 2020.

Mehr als 10.000 Besucher waren beim Tag der Bundespolizei und beim Bostalfest in Duderstadt. © Walliser

Fachberatung, Verkauf, Spaß und Information: Seit dem späten Vormittag flanierten die Besucher durch das Gebiet oder nutzten die kleine Bimmelbahn, die über das weitläufige Gelände fuhr. Den ganzen Tag flogen die Helikopter auf den Rundflügen, und vor den Bungee-Anlagen bildeten sich zeitweise kleine Schlangen. Die teilnehmenden Firmen hatten sich einiges einfallen lassen, um sich zu entsprechend zu präsentieren und die Besucher anzulocken. Wer wollte, konnte auf einer Laufkarte die Stempel der teilnehmenden Betriebe sammeln und zur Verlosung abgeben.
Viele Gäste zeigten sich überrascht von der Vielfalt im Industriepark: „Wir haben nicht gewusst, wie viele Betriebe sich hier tatsächlich konzentrieren“, meinte Alois Grobecker aus Gieboldehausen. Bereits 2004 hatte es ein erstes Bostalfest gegeben, damals noch über zwei Tage. Diesmal war die Beschränkung bewusst gewählt, und der Tag der offenen Tür bei der Bundespolizei mit Tausenden Gästen fungierte darüber hinaus als Publikumsmagnet.

Organisiert wurde die Veranstaltung unter dem Motto „Wir im Bostal“ von den Gewerbetreibenden. Der Anstoß dazu kam zu Beginn des Jahres von EWB-Geschäftsführer Markus Kuhlmann. Bauhofleiter Frank Widera und Christian Osburg von der Werbeagentur Creativ Medien kümmerten sich um Organisationsdetails. Dank der vielen Helfer der Freiwilligen Feuerwehren funktionierte auch die Parkplatzeinweisung und Verkehrsregelung für die Besucherströme – und nicht zuletzt spielte beim Bostalfest das Wetter mit.

Von Birgit Freudenthal