Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Feuerwehrmann Sam zu Gast im Eichsfelder Kulturhaus
Die Region Duderstadt Feuerwehrmann Sam zu Gast im Eichsfelder Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.01.2020
Noch sind sie bester Laune – doch Sam (Mitte) und Co. müssen bald im Wald Wissenschaftler retten. Quelle: Levin den Boer
Anzeige
Heiligenstadt

Feuerwehrmann Sam entert demnächst die Bühne im Kulturhaus Heiligenstadt. Am Freitag, 3. April, startet er in „Das große Campingabenteuer“. Das Theater auf Tour inszeniert diese „mitreißende Show voller Musik und Tanz“ als deutschsprachige Erstaufführung. Das Familien-Spektakel beginnt um 16 Uhr.

Kinderheld Sam ruft „alle jungen Besucher auf, sich als Feuerwehrmann oder Pfadfinder zu verkleiden“, so Erika Kirchberg vom Veranstalter „Event Factory“. Neben Sam sind Elvis, Penny, Feuerwehrhauptmann Steele und Norman in der Aufführung des Theaters auf Tour (eine Kooperation mit Van Hoorne Entertainment, Niederlande) dabei.

Sam ist als Lebensretter gefragt. Als zwei Biologen auf der Suche nach einem seltenen Tier im Wald unterwegs sind, wittert Norman Abenteuer: Er will mit auf die Jagd – und bringt alle Beteiligten in Gefahr. Sams Rettungsaktion beginnt.

Tickets beim Tageblatt

Karten sind in den Geschäftsstellen des Göttinger (Wiesenstraße 1) und Eichsfelder Tageblatts, Marktstraße 9 in Duderstadt, sowie auf www.gt-tickets.de erhältlich.

Von Stefan Kirchhoff

Firmen wie Ottobock, Sartorius oder die Volksbank Kassel Göttingen bieten Beschäftigten Yoga, Massagen und Resilienzkurse an. Diese sollen so besser mit Stress klar kommen.

13.01.2020

Die Mitglieder des Gebrauchshundesportvereins Brochthausen blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Bei der Jahreshauptversammlung wurden darüber hinaus einige Mitglieder geehrt und der Vorstand neu gewählt.

13.01.2020

Der defizitäre Etatplanentwurf der Duderstädter Verwaltung verfehlt die Vorgaben des Zukunftsvertrages. In den Ratsfraktionen gibt es noch kein Meinungsbild darüber, wie mit der Situation umzugehen ist.

13.01.2020