Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Frauengemeinschaft feiert 100-jähriges Bestehen
Die Region Duderstadt Frauengemeinschaft feiert 100-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 19.10.2018
Engagierte Frauen im Windmühlendorf: Frauengemeinschaftsvorsitzende Anja Rüdemann (rechts) und Vorstandsmitglied Manuela Koch. Quelle: Kuno Mahnkopf
Breitenberg

Gut 900 Einwohner hat das Duderstädter Bergdorf Breitenberg, mehr als 200 Breitenbergerinnen sind Mitglied der örtlichen Frauengemeinschaft. Die feiert am Sonntag, 21. Oktober, ihr 100-jähriges Bestehen. Der Gottesdienst am Kirchweih-Festsonntag beginnt um 10.30 Uhr in der örtlichen Kirche und wird vom Männergesangverein „Liederkranz“ mitgestaltet. Nach der Messe wird ein Grill-Buffet angeboten, ab 15 Uhr eine Kaffeetafel.

Zur 700-Jahr-Feier des Bergdorfes vor vier Jahren hatte Elvira Dornieden weiße Schützen genäht, zum Jubiläum der Frauengemeinschaft wird die Einheitskleidung durch rosa Polo-Shirts ergänzt. Das jüngste Mitglied ist 22 Jahre alt, das älteste 98, mehr als 40 Mitglieder sind älter als 80 Jahre und damit beitragsfrei, der Jahresbeitrag ist seit Jahrzehnten bei fünf Euro festgefroren. Mit den Beiträgen würden auch andere unterstützt, sagt die Vorsitzende Anja Rüdemann: „Unter anderem haben wir für die Feuerwehr, eine Messdienerfahrt und das Elternhaus für das krebeskranke Kinder gespendet.“

Über Nachwuchssorgen kann die Vorsitzende Anja Rüdemann noch nicht klagen, blickt aber skeptisch in die digitale Zukunft. „Wir versuchen, die jungen Frauen im Ort zu motivieren“, sagt Rüdemann. Das werde immer schwieriger, seit es die Spielkreise der Frauengemeinschaft nicht mehr gebe. Die jüngeren Mitglieder seien überwiegend durch die Spielkreise ihrer Kinder im Pfarrheim dazugestoßen. Die Kleinkinder gehen jetzt in die Krippengruppe des Kindergartens, und die Geburtenzahlen sind rückläufig.

Für Kontinuität sorgt die familiäre Bindung. „Die meisten Vorstandsmitglieder sind das in zweiter und dritter Generation“, sagt Manuela Koch: „Das wird von den Müttern und Schwiegermüttern an die Töchter und Schwiegertöchter weitergegeben.“ „Jetzt führen wir unsere Kinder heran“, ergänzt Rüdemann, deren Tochter Nadine das jüngste Mitglied ist. Sie selbst ist in die Fußstapfen ihrer Schwiegermutter getreten, die langjährige Vorsitzende war.

Die katholische Frauengemeinschaft wurde 1918 als „Mütterverein Breitenberg“ in „christlicher Verantwortung für Familie, Kirche und Gesellschaft“ vom damaligen Ortspfarrer Hermann Klapprott ins Leben gerufen und erst 1991 umbenannt. In diesem Jahr hat Pfarrer Jan van de Brule, der mit seinen Gottesdienst-Übertragungen als „Schwarzfunker“ überregional Schlagzeilen gemacht hat, auch das Vereinsbanner seiner Bestimmung übergeben. Eine lange Tradition, die weiter gepflegt wird, haben Aktivitäten wie die Maiandacht mit Grillen und das Erntedankfest mit Frühstück. „Auch alle weiblichen Mitglieder des gemischten Kirchenchores kommen aus der Frauengemeinschaft“, berichtet Rüdemann. Bis 2017 habe die Frauengemeinschaft noch monatliche gesellige Treffen im Pfarrheim angeboten. Die seien jetzt durch Themenabende in jedem Quartal abgelöst worden. Dazu gehören Spieleabende, ein italienischer Abend oder das Raclette-Essen, das sich schon seit zehn Jahren großer Beliebtheit erfreue. Die Frauengemeinschaft organisiert auch Vorträge mit Themen von der Patientenverfügung bis zur Einbruchsprävention sowie jährliche Fahrten zu Weihnachtsmärkten – in diesem Jahr nach Hannover.

Weitere Tagesfahrten seien inzwischen eingeschlafen, sagt Rüdemann: „Die jüngeren Frauen arbeiten alle, für die älteren ist es zu anstrengend.“ Die Mutterschaft sei schon seit Jahrzehnten keine Voraussetzung mehr für eine Aufnahme, zudem habe sich der ökumenische Gedanke durchgesetzt. Nicht nur Katholikinnen, sondern auch Frauen anderer Konfessionen könnten Miglied werden: „Wir freuen uns über jede, die kommt.“

Von Kuno Mahnkopf

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Schützenball und dem traditionellen Ausbringen der Königsscheiben feiert die Kyffhäuserkameradschaft Desingerode ihr Schützenfest. Weitere Termine sind der Frühschoppen und das Katerfrühstück.

19.10.2018

Das Grüne Band verbindet 24 Staaten in Europa. 2019 jährt sich die Grenzöffnung zum 30. Mal. Ein Monument aus Steinen aus diesen Ländern soll dann am Grenzlandmuseum Eichsfeld an die Grenze erinnern.

19.10.2018

Das Team vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Duderstadt bietet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt am Freitag, 9. November, eine „Eichsfelder Mädchen-Nacht“ im JuFi an.

19.10.2018