Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Frühstart für Eichsfelder Maisernte
Die Region Duderstadt Frühstart für Eichsfelder Maisernte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 21.09.2014
Von Kuno Mahnkopf
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Eichsfeld

Vor dem Einsatz der Feldhäcksler und Schlepper hat das Landvolk Gespräche mit der Polizei und den Ordnungsämtern in Duderstadt und Gieboldehausen geführt, um den Ablauf der Erntetransporte zu den fünf Biogasanlagen im Untereichsfeld abzustimmen und zu verbessern.

Die Fahrer der Transporte wurden angehalten, in den Orten Tempo 30 zu fahren und – wenn das Wetter es zulässt – nicht in den Nachtstunden oder an Feiertagen. An die Autofahrer wird appelliert, umsichtig zu sein und gewagte Überholmanöver zu unterlassen.

„Von Vermaisung kann keine Rede sein“

Den frühe Start der Mais-ernte hängt mit dem Wetterverlauf zusammen. Hübner rechnet mit einer guten Ertragslage: „Während sich die Getreideanbauer über den feuchten Sommer geärgert haben, freuen sich die Mais- und Rübenanbauer.“

Die Anbaufläche habe sich kaum verändert, sagt Hübner. Im gesamten Landkreis Göttingen wird auf rund sieben Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche Mais angebaut – etwas geballter im Umfeld von Biogasanlagen. „Von Vermaisung kann keine Rede sein“, verteidigt Hübner die energiereiche Nutzpflanze, die auch als Rinderfutter dient.

„Warum mobbt ihr mich?“,  heißt es im „Leserbrief einer ungeliebten Kulturpflanze“, die das Landvolk zum Erntestart auf Facebook eingestellt hat. 

Mehr zum Thema

Im Mai haben die Kinder Kartoffeln gepflanzt, am Freitag, 19. September, ist geerntet worden. Kaum hatte Reinhard Neubieser von den Traktorenfreunden angefangen, mit dem Trecker eine neue Reihe des Kartoffelackers bei der Integrierten Gesamtschule (IGS) Bovenden zu haspeln, sprangen die Drittklässler hinzu, lasen die Knollen auf und packten sie in Körbe. Dass dabei der Dreck spritzte, hielt die Schüler nicht von der Arbeit ab.

19.09.2014

Auf das bislang erfolgreichste Jahr seit Bestehen der Biogasanlage haben die Mitglieder der Bioenergie-Genossenschaft Wollbrandshausen Krebeck zurückgeblickt. 15 Millionen Kilowattstunden Strom wurden 2013 in der  Einrichtung am Krebecker Kreuz erzeugt. „Das entspricht einem Drittel des Stromverbrauchs in der Samtgemeinde Gieboldehausen“, berichtet Vorstandsvorsitzender Karl Heine.

Heinz Hobrecht 18.09.2014
Göttingen Mit Kartoffelernte und Stopf-Café - Aktionen zum Thema Ressourcenschutz in Hardegsen

„Wir haben nur eine Welt“ ist das Motto der Hardegser Umwelttage. Von Freitag, 19. September, bis Sonnabend, 18. Oktober, richtet das Agenda-21-Gremium Aktionen aus, die sich um den Ressourcenschutz drehen. Mit der Kartoffelernte auf dem Eichelberghof von 16 bis 18 Uhr werden die Umwelttage am Freitag eröffnet.

17.09.2014