Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gala mit Gänsehaut und Gefühlen
Die Region Duderstadt Gala mit Gänsehaut und Gefühlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:56 06.09.2009
Premiere im Dauerregen: Der Tageblatt-Film „Die Wiedervereinigung im Eichsfeld 1989 und 1990“ auf Großbildleinwand.
Premiere im Dauerregen: Der Tageblatt-Film „Die Wiedervereinigung im Eichsfeld 1989 und 1990“ auf Großbildleinwand. Quelle: Tietzek
Anzeige

Mit Pauken und Geigen eröffnete dann das Loh-Orchester Sondershausen musikalisch das Programm: Im ersten Teil genossen nicht nur Klassik-Fans stimmgewaltige Opernarien aus weltbekannten Werken vornehmlich italienischer Komponisten. Große Gefühle, hochklassige Instrumental- und Solo-Darbietungen, eine außergewöhnliche Kulisse und eine perfekte Beleuchtung ließen die Besucher andächtig auf ihren Plätzen verharren – trotz des heftig einsetzenden Dauerregens, der auch die Orchestermitglieder samt Notenblätter nicht verschonte. Schirme, Jacken, Planen, alles wurde im Publikum zum Schutz vor den dicken Tropfen genutzt.

Eine Einstimmung auf den Tageblatt-Film „Die Wiedervereinigung im Eichsfeld 1989 und 1990“ gab Tageblatt-Chefredakteurin Ilse Stein, die auch die beiden Autorinnen und Tageblatt-Redakteurinnen Nadine Eckermann und Marie-Luise Rudolph vorstellte. Diese hatten die Dokumentation aus einer Riesenmenge Bild- und Filmmaterials in nur zweieinhalb Monaten zusammengeschnitten. „Auch junge Menschen sollen verstehen, um was es dabei geht“, fasste Stein eines der Ziele der Filmemacherinnen zusammen. Schließlich, so Stein, seien Rudolph und Eckermann zu Zeiten der Grenzöffnung auch erst zehn Jahre alt gewesen.

Historischer Wendepunkt

Kein Geräusch war zu hören, als die ersten Bildsequenzen über die riesigen Leinwände flackerten, selbst an den Verpflegungsständen verebbten die Gespräche. Der Film startete mit der ersten Teilung des Eichsfeldes 1815, zeigte die unvergessene Pressekonferenz mit Günter Schabowski und bot dann ein Wiedersehen mit einer bewegten Zeit, die in der Geschichte des Eichsfeldes und den Herzen der hier lebenden Menschen einen historischen Wendepunkt markierte. Trabbi-Schlangen, überwältigte Menschen, Rita Süßmuth, der unvergessene Landrat Willi Döring, Feste, nicht endende Menschenschlangen vor Geschäften und Begrüßungsgeld-Ausgabestellen – der Film sorgte für Gänsehaut und Aha-Erlebnisse.

Ein Video zum Auftakt des Festivals sehen Sie hier.

Anne Eckermann

Ulrich Lottmann 07.11.2013
04.09.2009