Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt MitMachChor des Inklusiven Campus Duderstadt begeistert 400 Zuhörer
Die Region Duderstadt MitMachChor des Inklusiven Campus Duderstadt begeistert 400 Zuhörer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 09.12.2019
Zu „Last Christmas“ hatte der MitMachChor eine spezielle Choreografie einstudiert. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Der MitMachChor des Inklusiven Campus Duderstadt hat mit seinem Adventskonzert in der Basilika St. Cyriakus rund 400 Menschen begeistert. Begleitet wurden die Sänger von der Lebenshilfe-Musikgruppe „Ohr and more“ sowie von der Blasinstrumentengruppe des Eichsfeld-Gymnasiums.

Mit „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ eröffnete der Chor sein Premierenkonzert. Und der kam dann auch wirklich in die Basilika. „Lieber Nikolaus, waren denn auch alle artig?“, fragte Propst Bernd Galluschke. „Die Kinder schon“, antwortete der Gefragte, „die Erwachsenen – naja.“ Aber darüber wolle er mal hinwegsehen.

„Hier in Duderstadt reden wir nicht nur über Inklusion, wir machen sie auch“, erklärte Ralf Regenhardt, Vorstandssprecher des Caritasverbandes Südniedersachsen. Beim Spatenstich für den Umbau der ehemaligen Pestalozzischule zum Hauptgebäude für den Inklusiven Campus sei die Idee entstanden, „Menschen generationsübergreifend ins Miteinander zu bringen, um gemeinsam zu singen und sich miteinander daran zu erfreuen – sogar auch mal über einen schiefen Ton“. Umso mehr sei er erfreut, dass die Musikgruppe der Lebenshilfe und die Bläsergruppe des EGD gemeinsam mit dem MitMachChor ein gemeinsames Konzert geben.

Mitsingen und -klatschen

Um das Publikum gleich auf die Seite des Chores zu ziehen, lud Leiterin Dagmar Henkel die Besucher ein, beim zweiten Lied gleich mitzusingen. Obwohl der Text von „Süßer die Glocken nie klingen“ auslag, war die Beteiligung noch eher zaghaft. Das sollte sich aber schon ein Lied später ändern, als die Kinder des Chores „In der Weihnachtsbäckerei“ anstimmten. Die Energie der Kleinen übertrug sich in die voll besetzten Sitzbänke der Kirche. Es wurde mitgesungen und geklatscht. Als weitere Songs sang das Ensemble „Das Lied von der leisen Weihnacht“, „Leise rieselt der Schnee“ und noch einmal zum Mitsingen „Oh du fröhliche“. „Das nächste Lied hat sich unsere mittlere Generation gewünscht“, erklärte Henkel zu „Last Christmas“. Allerdings habe die ältere Generation gesagt, dass sie kein Englisch mehr lernen würde. Deshalb sollten sie auf den Refrain „lalala“ singen. „Seitdem ist das unser Lalala-Lied“, so die Chorleiterin.

Bilder vom Adventskonzert:

Der MitMachChor des Inklusiven Campus in Duderstadt hat am Nikolaustag sein erstes Konzert gegeben. Unterstützt wurde das Ensemble in der Basilika St. Cyriakus von der Musikgruppe „Ohr and more“ der Lebenshilfe Eichsfeld und der Blasinstrumentengruppe des Eichsfeld Gymnasiums Duderstadt.

Reichlich Applaus bekam auch die Klarinettengruppe des EGD. Wolfgang Busse spielte mit seinen Schülerinnen Anna Katharina Hendorf, Dalkiri Ripping, Kira Schmitthals, Leah Sturzenbecher, Hannah Otto und Lena Schneegans zunächst ein Hirtenlied. „Wir wollten etwas alpenländische Atmosphäre reinzaubern“, begründete Busse die Wahl. Danach bekamen die Zuhörer noch Wolfgang Amadeus Mozarts „Priestermarsch“ und Felix Mendelssohn-Bartholdys „Hark! The Herald Angels sing“ zu hören. Später wechselte Busse auf das Saxofon und präsentierte im Duett mit Jonathan Awuah die Lieder „Have Yourself e merry little Christmas“, „White Christmas“ und „Winter Wonderland“.

Zugabe nach eineinhalb Stunden

Der Chor hatte auch Solistinnen in seinen Reihen, deren Auftritte vom Publikum mit viel Applaus honoriert wurden. Christiane Vielgraf sang „Maria durch ein Dornwald ging“ und die junge Joudi Dawod begeisterte mit dem „Hallelujah“ auf Englisch und Arabisch. Leiterin Dagmar Henkel präsentierte „Er kommt bei uns an“. Das Orchester der Lebenshilfe hatte anschließend noch „Rudolf mit der roten Nase“, „Jingle Bells“, „Lasst uns froh und munter sein“, „Alle Jahre wieder“ und „Kling Glöckchen“ mitgebracht, ehe alle nach eineinhalb Stunden zum Abschluss „Gloria“ vortrugen, was die Zuschauer zu einer Zugaben-Forderung animierte.

Der MitMachChor hat seine Feuerprobe bestanden. „Es sprudeln die Ideen für nächstes Jahr“, sagte Henkel. Schließlich sei der Chor ja erst seit September zusammen. „Wir machen auf jeden Fall weiter“, erklärte Projektleiterin Isabel Lubojanski. „Ich glaube, ich kann für alle sprechen: Der MitMachChor ist glücklich.“

Informationen im Bauwagen

Die Caritas hat als Informationspunkt für den Inklusiven Campus einen Bauwagen auf der Baustelle aufgestellt, der zum Konzert des MitMachChores vor die Basilika gefahren wurde. „Der Bauwagen dient dazu, um interessierten Menschen an jedem ersten Mittwoch im Monat die Möglichkeit zu geben, sich über das Projekt zu informieren“, erklärte Caritas-Vorstandssprecher Ralf Regenhardt. Die ersten Sprechstunden seien bereits gut genutzt worden, berichtete Isabel Lubojanski, die für das Familienzentrum auf dem Campus zuständig ist. Der Wagen soll aber auch inhaltlich genutzt werden. Geplant sei, ihn bei den großen Wallfahrten und bei den Eichsfeldtagen aufzustellen sowie in die Ortsteile zu fahren. Über solch ein Medium wie den Bauwagen könne das Thema gut vermittelt werden, so Regenhardt. „Wenn wir die Tür aufmachen, laden wir die Leute ein.“ Am Mittwoch, 11. Dezember, stehe ein öffentliches Adventsbasteln von unter anderem Karten und Kerzenständern auf dem Programm. Wer möchte, kann sich dort auch über den Chor informieren.

Von Rüdiger Franke

Das Freibad am Seeburger See im Eichsfeld muss saniert werden – für 70 000 Euro. Das kann die Gemeinde nicht alleine schaffen, sagt Tageblatt-Redakteurin Britta Eichner-Ramm.

08.12.2019

Am Sonnabend, 7. Dezember, gab es die siebte Verlosung beim Weihnachtstreff Duderstadt. Wer gewonnen hat, lesen Sie hier.

09.12.2019

Gerade waren die Mitglieder der Stützpunktfeuerwehr Duderstadt zur Weihnachtsfeier zusammengekommen, als sie zu einem Einsatz in die Innenstadt gerufen wurden: Auf einem Herd war Essen angebrannt.

07.12.2019