Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gemeindeverwaltung übernimmt Regie für Weihnachtsbeleuchtung
Die Region Duderstadt Gemeindeverwaltung übernimmt Regie für Weihnachtsbeleuchtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 23.11.2010
Erneuert, aber nicht ersetzt: Der Weihnachtsschmuck im Gieboldehäuser Ortskern ist seit Jahren ein gewohnter Anblick.
Erneuert, aber nicht ersetzt: Der Weihnachtsschmuck im Gieboldehäuser Ortskern ist seit Jahren ein gewohnter Anblick. Quelle: Blank
Anzeige

Mit acht Kunsttannen-Girlanden samt Sternen fällt die über die Straßen gespannte Weihnachtsbeleuchtung der Größe des Ortes entsprechend eher bescheiden aus. Dennoch sieht sich die Werbegemeinschaft nicht mehr in der Lage, den Lichterschmuck zu unterhalten. Dank Sponsoring von Sparkasse und Volksbank konnten in diesem Jahr sechs der acht Lichterketten durch baugleiche Modelle ersetzt werden, eine weitere war bereits im Jahr zuvor ausgetauscht worden. Die Verwaltung hat sich entschlossen, noch einmal die alte Beleuchtung zu erneuern, statt auf Energiesparlampen oder LED-Leuchten umzustellen. „Der Kosten-Nutzen-Aufwand rechnet sich noch nicht“, sagt Olaf Müller. „Wir wollen die Marktentwicklung abwarten, die Preise werden weiter sinken.“

Termingerecht bis zum ersten Advent soll die Weihnachtsbeleuchtung wieder in der Marktstraße und im Einmündungsbereich der Amtsstraße installiert werden. Für die Obertorstraße war ebenfalls eine Lichterkette angedacht, ist aber wegen der großen Spannbreite zwischen den Gebäuden nicht möglich. Stattdessen wird es beleuchtete Weihnachtsbäume auf dem Vordach der Volksbank und auf dem Platz vor dem Schreibwarengeschäft Döring geben.

„Ein Ortskern ohne Weihnachtsbeleuchtung ist undenkbar für den Flecken“, begründet Müller das kommunale Engagement. Die Weihnachtsbeleuchtung war vor gut zwei Jahrzehnten von der Werbegemeinschaft angeschafft und zunächst selbst aufgehängt worden. Dann ging die Regie an den Bauhof über, zunächst noch gegen Kostenerstattung, später unentgeltlich – ebenso wie der von der Gemeinde über die Straßenbeleuchtung gelieferte Strom.

Einen Weihnachtsmarkt in Regie der Werbegemeinschaft wird es wieder im Flecken geben – nicht als Dauereinrichtung wie in Duderstadt, sondern in geballter Form als zweitägige Veranstaltung unter Einbindung örtlicher Vereine. Zum dritten Mal finde der Weihnachtsmarkt mit Tombola am alten Amtsgericht statt, teilt Wolfgang Junge mit. Als Termin für den Markt nennt der Vorsitzende der Gieboldehäuser Werbegemeinschaft den 11. und 12. Dezember.

In anderen Gemeinden der Samtgemeinde werden punktuell Weihnachtsbäume aufgestellt. Girlanden mit Sternen wird es über den Flecken hinaus aber nur in der Ritterstraße in Bilshausen geben. Dort findet vom 3. bis 5. Dezember ein Weihnachtsmarkt statt. Bilshausens Bürgermeisterin Anne-Marie Kreis (CDU) und der Posaunenchor werden ihn am Freitag, 3. Dezember, um 17 Uhr eröffnen.

Übersicht über die Weihnachtsmärkte in der Region

Von Kuno Mahnkopf