Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gerblingerode: Spaßdreikampf und Entenrennen
Die Region Duderstadt Gerblingerode: Spaßdreikampf und Entenrennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 23.08.2013
Ohne Schnee: Beim Trockenskirennen zeigen Mannschaften echten Teamgeist. Quelle: EF
Anzeige
Gerblingerode

Die Fortsetzung des Gerblingeröder Jahresspiels, das im vergangenen Jahr zum ersten Mal organisiert wurde, konnte die Teilnehmer mit Sonnenschein und sportlichen Aktivitäten begeistern. Die 13 teilnehmenden Mannschaften, die ihre Fertigkeiten im Luftgewehrschießen bereits vor einigen Wochen unter Beweis stellten, traten nun in den Disziplinen Entenrennen und Spaßdreikampf gegenein-ander an.

Besonders schnell im Wasser unterwegs

Dass ihre Enten besonders schnell im Wasser der Hahle unterwegs sind, zeigten die Wandersäcke, gefolgt von den SSV Gummibären und den Habichten. Im anschließenden Spaßdreikampf auf dem Sportplatz der Rosengemeinde standen andere Talente im Vordergrund: Beim Pyramidenbau war Muskelkraft entscheidend, während beim Trockenski Koordinationsfähigkeiten und Teamgeist gefragt waren. Durch seine Muskelkraft überzeugen konnte das Team des FC Vollhamm, wobei auch die Teams SSV Gummibären und die Habichte die 28 Wasserkästen in kurzer Zeit zu stapeln verstanden.

Habichte hatten die Nase vorn

Im nächsten Spiel versuchten die Teams nicht auf Schnee, sondern auf Rasen mit Skiern die größte Wegstrecke zurückzulegen. Die Nase vorn hatten dabei die Habichte, sowie die Freischützen und die Spieler des FC Vollhamm.

Im letzten Wettkampf des Tages mussten die 13 Teams Balance bewahren: Jeweils zwei Spieler jonglierten ein mit Wassergläsern befülltes Tablett durch einen Parcours und versuchten dabei, ihr Wasser in den Gläsern zu halten. Sein Können bewies in dieser Disziplin der Böllerwagen-Löschtrupp, dicht gefolgt von den Wilden Kerlen, dem FC Vollhamm und den Habichten.

Nach zwei von vier Spieltagen liegen die Freischützen wegen ihres guten Ereignisses vom ersten Spieltag vorn. Ein besonderer Dank der Teilnehmer ging an die Organisatoren und Helfer, die den Spieltag ermöglicht hatten.

Von Elisa von Hof