Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Gieboldehausen: Vorerst letzter Wochenmarkt
Die Region Duderstadt Gieboldehausen: Vorerst letzter Wochenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 12.09.2013
Von Kuno Mahnkopf
Anfangs noch gut, dann immer zögerlicher angenommen: Gieboldehäuser Wochenmarkt. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Gieboldehausen

Nur fünf Monate nach dem von Enthusiasmus begleiteten Start ist das Wochenmarkt-Projekt trotz aller Bemühungen damit vorläufig zum Stillstand gekommen.

Als Gründe für die negative Entwicklung nennt Angelika Rohland vom Organisationsteam einen deutlichen Mangel an Besuchern und Ausfälle einiger Marktbeschicker: „Immer wieder hat es kurzfristige Absagen gegeben, die in der Kürze der Zeit nicht zu kompensieren waren.“ Mit schwindender Verlässlichkeit blieb auch so mancher Marktkunde aus.

Anzeige

Rohland findet es „sehr schade, dass selbst Gieboldehäuser unserem Ort diese Chance nicht geben wollen.“ Zum Abschluss der Marktsaison seien noch einmal die den Stammkunden bekannten Stände wie Fisch-Anton, Brothof Waake, Wurst-Rappe, Huhn & Ei, Kreta-Antipasti und Softeis dabei. 

Noch nicht das endgültige Aus

„Es lief nicht, wie es laufen sollte“, bedauert auch Bürgermeister Otmar Pfeifenbring (SPD) die mangelnde Resonanz: „Vor allem in den vergangenen Wochen war der Betrieb sehr mau.“ Eigentlich sollte der mit Sperrung der Marktstraße verbundene Markt bis Ende Oktober laufen.

Der frühzeitige Abbruch der Marktsaison bedeute aber noch nicht das endgültige Aus für den Wochenmarkt, betont Pfeifenbring und hofft, dass es im kommenden Jahr einen neuen Anlauf geben wird.

Auch Rohland betont, dass man trotz aller Enttäuschung das positive Projekt, das zur Belebung des Ortskerns beitragen solle, nicht aufgeben werde. Jetzt müsse erst einmal ein Resümee gezogen und am Konzept gefeilt werden: „Es wird zu prüfen sein, wie es weitergehen kann.“