Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Große Show der Pferde-Riesen in Seulingen
Die Region Duderstadt Große Show der Pferde-Riesen in Seulingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 27.07.2014
Zurück auf der Seulinger Warte: Bei der fünften Oakstead Shire Horse Show zieht es mehr als 2000 Besucher und Pferdefreunde auf die Bergwiese im Eichsfeld. Quelle: Nachtwey
Anzeige
Seulingen

Mit mehr als 2000 Besuchern ist endgültig klar: Die Oakstead Shire Horse Show hat sich seit ihrer ersten Austragung 2010 zu einem Highlight in der Region gemausert, das auch viele Besucher und Züchter von weither ins Eichsfeld lockt. „Ich habe davon im Radio gehört und bin mit meiner Freundin spontan hergekommen“, erklärte Svenja Wiesner aus Bremerhaven.

Sie besitze zwar selbst kein Shire, aber diese Pferde interessieren sie einfach, berichtete sie strahlend. Immerhin ist sie schon so gut informiert, dass sie im Shire-Horse-Quiz den ersten Preis, zwei Karten für die berühmte Pferdeshow Appassionata, gewonnen hat. Und niemand Geringeres als Appassionata-Star Daphne de Visser überreichte der jungen Bremerhavenerin den Preis von ihrem ausdrucksvollen Shire-Hengst Gleadhill Samson herab.

Anzeige

Ein Apassionata-Star in Seulingen – diese Aussichten ließen auch viele Pferdenarren und Bewunderer ins Stallzelt strömen, wo die zierliche Niederländerin de Visser auf einem Strohballen sitzend Fragen der Fans beantwortete, während Samson ein paar Heuhalme knabberte. „Schon als Vierjährige waren mir Ponys zu klein. Später wollte ich einen Friesen haben, aber die waren mir auch zu klein“, beschrieb sie lachend ihre Passion für große Pferde.

„Es ist immer ein Riesenstress, die Show vorzubereiten“

Die Shire-Zuchterfolge internationaler Pferdehalter wurden auf der großen Bergwiese neben der Warte professionell vorgestellt. Auch die Pferde vom Seulinger Veranstalter Christian Rink waren wieder dabei. Seine Schwester Antonia stellte die Shire-Stute Primrose vor, lief im Trab mit und versuchte dabei, die Pferdebremsen abzuwehren, die den Tieren zu schaffen machten.

Die beiden englischen Richter Bryan Wynn und  Colin Dawson beobachteten die Bewegungen des Pferdes, beurteilten aber auch Körperbau und allgemeinen Zustand der Tiere. Stutbuchstellenleiter Thorsten Rethmeier moderierte die Show, um  den Zuschauern einen Überblick zu verschaffen.

Glücklich über den ersten Platz Primroses bei den vierjährigen und älteren Stuten nahm Antonia Rink schließlich Schleife und Pokal in Empfang. Auch Vater Hans Werner Rink ist stolz auf den vier- und zweibeinigen Nachwuchs. „Es ist immer ein Riesenstress, die Show vorzubereiten. Aber wenn ich die ganzen Menschen sehe, lohnt sich der Aufwand doch“, sagte er  lachend.

Postkutschenfahrt mit Tradition

Um das Groß-Ereignis fotografisch festzuhalten, brummte die Drohne von Michael Mehle über den Platz. Doch die Riesenrösser zuckten nur beim Summen der Pferdebremsen.

Züchter aus Deutschland und dem nahen Ausland kamen nach Seulingen. Doch auch das Rahmenprogramm lockte. Eine alte Tradition wurde bei der Postkutschenfahrt mit Erhard Mantz lebendig. Ein weiteres Highlight war die Vorstellung von Liane Berghammer, die in einer Freiheitsdressur mit ihrem Hengst Tom die künstlerischen Stärken der großen Pferde zeigte.