Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Grünes Licht für B-247-Planung
Die Region Duderstadt Grünes Licht für B-247-Planung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 25.08.2011
Anzeige
Duderstadt

Die sogenannte Verkehrseinheit 3 ist das südlichste Teilstück bei der geplanten Verlegung der Bundesstraße 247.

Erteilt wurde vom Verkehrsministerium der „Gesehenvermerk“. Das ist der formale Abschluss der verwaltungsinternen Planungen. Der Bund als Bauherr gibt damit grünes Licht für das öffentlich-rechtliche Verfahren, die Planfeststellung, bei dem auch betroffene Bürger, Behörden und Verbände beteiligt werden.

Die Zustimmung des Bundesministeriums festige die Aussicht auf ein durchgängiges Straßennetz entscheidend, so Nolte im Bauausschuss. Er erinnerte daran, dass für die sich nördlich anschließende Ortsumgehung Westerode seit zwei Jahren ein rechtskräftiger Planfeststellungsbeschluss vorliege. Die sich in Thüringen anschließenden Ortsumgehungen würden geplant oder seien im Bau.

Tatsächlich besteht ein enger Zusammenhang der einzelnen Planungsabschnitte. Zuletzt hatte im Mai der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, (CDU) bekräftigt, dass es die Ortsumgehung Westerode ohne eine Fortführung der B 247 über die Ortsumgehung Duderstadt nicht geben wird. Erst wenn der Gesehenvermerk für Duderstadt erteilt sei, könne man an einen Baubeginn in Westerode denken, so Ferlemann im Mai. Entsprechend äußerte Nolte im Bauausschuss die Hoffnung, dass sowohl mit dem Bau der Ortsumgehung Westerode baldmöglichst begonnen wird, als auch für die Ortsumgehung Duderstadt das Planfeststellungsverfahren zügig abgeschlossen wird.