Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Grundstückseigentümer müssen Wege räumen
Die Region Duderstadt Grundstückseigentümer müssen Wege räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 09.12.2012
Von Ulrich Lottmann
Quelle: CH (Archiv)
Anzeige
Duderstadt

Darauf weist die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung hin, „damit aus der Kehrpflicht keine Pflicht zum Ersatz von Sach- und Körperschäden wird“. Geschehe ein Unfall auf ungeräumten oder glatten Wegen, könne dies zu Schadensersatzforderungen führen.

Die Stadtverwaltung hat neben dem Wohl von Passanten auch das der Umwelt im Auge. Für das Streuen solle nur in Ausnahmefällen Salz verwendet werden, und dann auch nur so sparsam wie möglich, erklärt Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).

Nolte ruft Passanten zur Vorsicht auf

Der städtische Bauhof werde abseits von öffentlichen Straßen und Wegen – beispielsweise durch Grünlanlagen – nur dort tätig, wo Fußwege als einzig mögliche Wegeverbindungen für die Menschen unentbehrlich seien, führt er weiter aus. Das gesamte Wegenetz im Stadtbereich frei zu halten, würde die personellen und finanziellen Ressourcen der Stadt überschreiten.

Deshalb ruft Nolte Passanten zur Vorsicht auf. Sie könnten bei winterlichen Straßenverhältnissen keine Gefahrenfreiheit auf allen Wegen erwarten. Fußgänger trügen Mitverantwortung für ihre Sicherheit und sollten nur geräumte und gestreute Wege benutzen, appelliert der Bürgermeister.

Mehr zum Thema

Die Wetterstation in Gerblingerode verzeichnete in den vergangenen Tagen immer wieder Temperaturen jenseits des Gefrierpunkts. Die Bauhöfe sind in Alarmbereitschaft, die Saison der Eis- und Schneeglätte hat begonnen. Aus Gieboldehausen und Duderstadt sind seit Wochenbeginn Streufahrzeuge auf den Straßen im Einsatz.

07.12.2012

Die kalten Tage kommen. Und mit ihnen das Streusalz – und zwar jede Menge davon. In Niedersachsen stehen 150 000 Tonnen bereit, um Straßen und Autos zu pökeln. 150 000 Tonnen – das sind für das Land Niedersachsen im Schnitt 3,15 Tonnen pro Quadratkilometer und 19 Kilogramm pro Einwohner.

Matthias Heinzel 05.12.2012

Die Pflege der Unterflurhydranten steht auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Rüdershausen auf dem Dienstplan, wenn der Winter droht. In diesem Jahr waren auch die Rüdershäuser eingeladen, den Fachleuten dabei über die Schulter zu schauen – folgten der Einladung aber nicht.

26.10.2012