Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Geschäftsführer Kracht hört auf
Die Region Duderstadt Geschäftsführer Kracht hört auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 29.06.2017
Von Rüdiger Franke
Quelle: rf
Anzeige
Duderstadt

Hans-Georg Kracht habe den Vorstand schon vor Monaten angesprochen, dass er aufhören möchte, erzählte Wucherpfennig. Der Duderstädter sei nach Helmut Bernd und Jens Kuhr der dritte Geschäftsführer des 1991 gegründeten Vereins. „Da stellte sich die Frage, wer die Nachfolge übernehmen könnte“, so Wucherpfennig. Doch die Antwort sei schnell gefunden worden. Morgenthal habe seinerzeit die Nachfolge von Arnold Metz im Amt des Stellvertreters übernommen, als dieser Bürgermeister von Dingelstädt wurde. Sie kenne die Aufgaben und deshalb auch die erste Wahl gewesen.

Für Kracht endet damit der dritte Abschnitt in seinem Berufsleben. Er erzählte, dass er zunächst als Forstbeamter gearbeitet habe und dann für 30 Jahre zum Landkreis Northeim gewechselt sei. Aber die vergangenen sechs Jahre seien die schönsten gewesen. „Es hat immer Spaß gemacht“, sagt er. Und außerdem habe er mit dem Papstbesuch den besten Einstieg gehabt, den man überhaupt haben könne.

Anzeige

HVE zieht in Bahnhofsgaststätte

Doch nicht nur personell gibt es Veränderungen beim HVE, auch räumlich. „Die Geschäftsstelle wird in den Leinefelder Bahnhof verlegt“, berichtet Wucherpfennig. Da das Haus Gülden Creutz in Worbis veräußert werden soll, wurde ein Umzug notwendig. „Wir hoffen, dass die Bauarbeiten bald beendet sind und wir Ende Juli oder Anfang August in die ehemalige Bahnhofsgaststätte einziehen können“, so Wucherpfennig. Der HVE sei nach seiner Gründung im Duderstädter Rathaus angesiedelt gewesen und würde nach den Zwischenstationen Leinefelde und Worbis nun ein zweites Mal in Leinefelde eine Heimat finden. Die neue Lage sei vor allem für touristen optimal.

Eichsfelder Wandertag in Kreuzbebra

Vorgestellt wurden auch die größeren Veranstaltungen im Juli und August. Günther Freund, Vorsitzender des Kreuzebraer Wandervereins warb für den Eichsfelder Wandertag am Sonntag, 2. Juli. Gestartet würde zwischen 9.30 und 11.30 Uhr am Anger in Kreuzebra. Angeboten würden vier Strecken von 1,7, vier, 8,5 und 11,5 Kilometern Länge. Ausnahmsweise werde der Wandertag dieses Mal nicht vom Ausrichter der Eichsfeldtage umgesetzt. „Kreuzebra und Dingelstädt haben sich geeinigt, da beide, ebenso wie Diedorf, in diesem Jahr ihr 1200-jähriges Bestehen feiern“, erklärte Wucherpfennig.

Eichsfeldtage in Dingelstädt

Ausrichter der Eichsfeldtage ist in diesem Jahr Dingelstädt vom 18. bis 20. August. Dabei sollen nach Angaben von Bürgermeister Arnold Metz (CDU) unter anderem der Kanonbahn-Radweg eingeweiht und ein Eichsfeld-Werbefilm von 1928 gezeigt werden. Ein Chorfestival in zwei Teilen ist ebenso Bestandteil des umfangreichen Musikprogramms wie ein gemeinsames Konzert der Thüringen- Philharmonie mit der Rockband Vital und einer Lasershow zum Abschluss.

Grüne Berufe beim Bauernmarkt

Morgenthal präsentierte darüber hinaus das Programm des 22. Eichsfelder Bauernmarktes am 26. und 27. August in Kallmerode. In diesem Jahr steht der Markt unter dem Motto "Grüne Berufe", die in einem eigenen Bereich vorgestellt werden.