Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Sielmann-Stiftung ehrt „Terra X“-Moderator Dirk Steffens
Die Region Duderstadt Duderstädter Sielmann-Stiftung ehrt „Terra X“-Moderator Dirk Steffens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 02.12.2019
Dirk Steffens hält den Ehrenpreis, eine Fischotterskulptur, in den Händen. Quelle: r
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Duderstädter Heinz-Sielmann-Stiftung hat dem Journalisten und Naturschützer Dirk Steffens den „Heinz Sielmann Ehrenpreis“ für dessen Engagement gegen das Artensterben verliehen. Die Auszeichnung gilt als eine der wichtigsten deutschen Preise für Umwelt- und Naturschutz.

„Die beruflichen Wege, die persönlichen Motivationen und das praktische Engagement für mehr Naturschutz von Dirk Steffens und Heinz Sielmann ähneln sich stark“, erklärte Fritz Brickwedde, Stiftungsratsvorsitzender der Heinz-Sielmann-Stiftung. „Beide sind begeisterte und professionelle Medienschaffende, beide sahen die Notwendigkeit, ein starkes Bewusstsein für die Beziehung zwischen Mensch und Natur zu schaffen, beide gründeten zu diesem Zweck eine Stiftung.“

„Biodiversity Foundation“

Dirk Steffens gründete 2017 die gemeinnützige „Biodiversity Foundation“. Die Stiftung kämpft unter anderem gegen das Artensterben und für funktionierende Ökosysteme. „Aufgrund seiner Expertise als Wissenschaftsjournalist gelingt es Dirk Steffens, wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entwicklung der Biodiversität möglichst vielen Menschen in verständlicher Form zugänglich zu machen und Maßnahmen gegen das Massenaussterben aufzuzeigen“, heißt es von der Duderstädter Stiftung zur Preisvergabe an Steffens.

Danach folgte die Preisverleihung an Dirk Steffens. Überreicht wurde der Preis, eine Fischotterskulptur, von Horst Hämmerle, Träger des Ehrenpreises 2017 und Landrat des Landkreises Konstanz, sowie Brickwedde. Zur Preisverleihung sagte Steffens: „Sielmann war nicht nur Naturfilmer, sondern auch Naturschützer. Eine ganz ähnliche Entwicklung wie er machen wohl viele Naturfilmer. Auch ich.“

Preis schafft Aufmerksamkeit

Früher sei es seine Aufgabe gewesen, über die Wunder und die Schönheit der Natur zu berichten, so Steffens weiter. Das habe sich geändert: „Ich bin vom Naturreporter zum Krisenberichterstatter geworden, weil die Naturzerstörung global ist“, erklärte Steffens. „Wir erleben das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier. Dieser Preis schafft Aufmerksamkeit für den dramatischen Biodiversitätsverlust. Für das vielleicht größte Problem, dem sich die Menschheit in diesem Jahrhundert gegenübersieht. Und deshalb bin ich sehr glücklich über diese Auszeichnung. Und auch ein kleines Bisschen stolz.“

Dirk Steffens ist Journalist und TV-Moderator, sowie Autor und Dokumentarfilmer. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf den Themen Natur, Umwelt und Tierwelt. Bekannt wurde Steffens unter anderem durch seine Tätigkeit als Moderator der ZDF-Sendung „Terra X“, davor moderierte er zahlreiche Naturdokumentationen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Außerdem setzt sich Steffens auch politisch für Umwelt- und Klimaschutz ein, eine von ihm gestartete Petition namens „Artenschutz ins Grundgesetz“ erreichte mehr als 110 000 Unterstützer.

Wichtiger Preis für Umwelt- und Naturschützer

Der „Heinz Sielmann Ehrenpreis“ wird seit 1994 von der Duderstädter Heinz-Sielmann-Stiftung an Einzelpersonen, öffentliche Institutionen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen, die sich um den Naturschutz und den Erhalt der Artenvielfalt verdient gemacht haben, verliehen. Kriterien für die Verleihung sind unter anderem außergewöhnliche Leistungen in der Forschung, Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung sowie bei der Verwirklichung des Nachhaltigkeitsgedankens in Wirtschaft und Gesellschaft. Der Preis gilt als einer der wichtigsten deutschen Preise für Naturschutz. So wurden 2017 beispielsweise die Landräte der Landkreise Bodensee und Konstanz, Lothar Wölfle und Frank Hämmerle, für ihr Engagement um den Aufbau des Biotopverbundes Bodensee ausgezeichnet. Weitere Preisträger sind unter anderem der Brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck für seine Umwelt- und Naturschutzpolitik, das Naturkundemuseum Erfurt für dessen Umweltpädagogik-Konzept, sowie die Stadt Duderstadt.

Von Max Brasch

Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagiert sich Wolfgang Windhausen ehrenamtlich und ist als Autor und Menschenrechtler tätig. Mit seinen Spenden möchte er gemeinnützige Projekte in Duderstadt unterstützen.

04.12.2019

Fester Bestandteil des Weihnachtstreffs von Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt ist die tägliche öffentliche Verlosung um 18 Uhr auf der Bühne. Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

01.12.2019

Oliver Knabe, der bisherige Leiter der Task Force Cybercrime in Göttingen, wechselt nach Duderstadt und übernimmt dort eine neue Aufgabe. Neue Task-Force-Leiterin ist Petra Graser.

01.12.2019