Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Hier leben wir!“: Schüler aus Duderstadt stellen Fotos aus
Die Region Duderstadt

„Hier leben wir!“: Schüler aus Duderstadt stellen Fotos aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 03.07.2020
"Hier leben wir!": Ausstellung im Heimatmuseum Duderstadt. Quelle: Sandra Kästner
Anzeige
Duderstadt

Ein vom KulturKloster initiierter Fotoworkshop mit der Fotografin Iris Blank hat ganz unter dem Motto „Hier leben wir! - Auf Fotosafari unsere Stadt entdecken“ gestanden. In Kooperation mit dem Eichsfeld-Gymnasium haben acht Schüler im Alter von zwölf bis 18 Jahren einen neuen Blick auf ihre Heimat erhalten. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 23. August, im Heimatmuseum zu sehen, teilt Sandra Kästner, Leiterin des Duderstädter Heimatmuseums mit.

Für die Schüler Betty Germerott, Emma Jünemann, Marina Trappe, Michelle Feike, Mira Jolie Bauer, Neele Holwitt, Sarah Luise Thiede und Tristan Balthasar Koch stellte der Workshop eine kleine Herausforderung dar. „Sie mussten lernen, ihre Heimat als Motiv zu betrachten“, sagt Kästner. Doch mit der Hilfe von Iris Blank haben sie auch das gemeistert.

Anzeige

Die Ziele des Workshops waren, professionelle Fotografie für junge Menschen möglich zu machen, den Umgang mit der Kamera zu lernen und die Wahrnehmung zu schulen. „Die Ausstellung zeigt den etwas anderen Blick auf die Dinge. Sich über die Linse des Apparates ein Bild von der Welt zu machen, mal genauer in die von Medien überflutete Welt zu schauen, eine andere Perspektive zu wählen und über einen anderen Bildausschnitt zu entscheiden–all‘ das konnten die Teilnehmer lernen und ausprobieren“, fasst Kästner zusammen.

Fotoworkshop ist gemeinschaftliche Kooperation

Der Fotoworkshop ist eine Kooperation des KulturKlosters Duderstadt, dem Eichsfeld-Gymnasiums und der renommierten Duderstädter Fotografin Iris Blank. „Mit ihr hatten die Teilnehmer eine erfahrene Expertin auf diesem Gebiet an der Seite“, so Kästner. Ihre Arbeiten sind aus vielen Magazinen, Zeitungen sowie über die Porträt- oder Themenfotografie weithin bekannt und zudem auf mehreren Ausstellungen gezeigt worden.

Das Heimatmuseum hat freitags bis sonntags von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 23. August, zu sehen. „Die Schüler des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt laden ein, die Stadt mit ihren Augen zu entdecken“, sagt Kästner.

Im Erdgeschoss des Heimatmuseums befindet sich neben den Räumen für Sonder- und Wechselausstellungen der Bereich “Archäologie und Ur- und Frühgeschichte” mit der Geschichte und Entwicklung der Region.

In der ersten Etage ist das heimische Handwerk und auch das frühindustrielle Gewerbe ausgestellt. Zum Thema “Arbeiten und Wirtschaften im Eichsfeld” erhält man einen Einblick zur Wander- und Heimarbeit und zum Textil- und Schuhmacher-Handwerk. Das zweite Obergeschoss zeigt bäuerliches Mobiliar aus dem Eichsfeld mit der Rekonstruktion einer Dörnze (Wohnstube) zum Thema “Leben auf dem Land und in der Stadt”, wird auf der Website erklärt.

Daneben verfügt das Museum über zwei Aktivräume. Diese können von Kindern genutzt werden, um eigene historische Erfahrungen zu sammeln. Ergänzt wird das Angebot durch museumspädagogische Begleitaktionen.

Von Ronja Heinemann