Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Hilkeröder wünschen sich vielseitiges Angebot im Laden
Die Region Duderstadt Hilkeröder wünschen sich vielseitiges Angebot im Laden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 19.09.2014
Von Heinz Hobrecht
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Hilkerode

Deutlich ist dies in einer Infoveranstaltung zum Thema Nahversorgung und Dorfladen am Donnerstag geworden. 55 Einwohner der Ellergemeinde im Alter zwischen 16 und über 80 Jahren nahmen daran im Hotel-Restaurant Prinz im Holztal teil. Als Initiatoren hatten der Ortsrat von Hilkerode und Bürger eingeladen, die sich schon am Projekt Dorf 2020 beteiligt haben.

Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust (CDU) moderierte den Abend. Sie wies darauf hin, dass der Dorftreff nicht nur die Funktion eines Marktes für Dinge des täglichen Bedarfs habe, sondern auch Begegnungsort für alle Hilkeröder sein solle. Der soziale und kommunikative Aspekt spiele eine große Rolle.

Anzeige

Möglichst ein breit gefächertes Sortiment verschiedener Dienstleistungsangebote sollten im Dorftreff vorgehalten werden, um die Einwohner der 390 Haushalte im Ort in das Haus zu holen.

Aus dem Kreis der Versammlung kamen eine Reihe von Vorschlägen, wie der Treff samt Lebensmittelgeschäft und kleinem Café genutzt werden könnte. Eventuell sollten Eltern Schulbücher im Laden ordern und abholen können, hieß es in der Runde.

Positive Stimmung

Auch ein Schuhreparaturservice oder auch ein Apothekendienst wurden genannt, ebenso eine Annahme für Reinigung und Mangelwäsche. „Auch über einen Suppentag im Laden könnte nachgedacht werden“, nannte Ortsbürgermeisterin Rust ein weiteres Beispiel.

Von einer grundsätzlich positiven Stimmung war die Diskussion geprägt. Nach der Powerpoint-Präsentation von Ortsratsmitglied Christoph Conrady (CDU) über das wirtschaftliche Konzept blieben allerdings auch Fragen offen. Denn bislang nicht ist geklärt ist, in welcher Unternehmensform der Dorftreff betrieben werden soll.

Je mehr Leute sich in eine mögliche Genossenschaft einbrächten, desto geringer sei für jeden einzelnen Anteilseigner die Höhe der Einlage, appellierten Conrady und Ortsbürgermeisterin Rust, an alle Einwohner des Ortes, sich an dem Gemeinschaftsprojekt zu beteiligen.

Ein Arbeitskreis aus Ortsratsmitgliedern und weiteren Bürgern mit Dorf 2020-Erfahrung soll nun das Feinkonzept für den Dorftreff erarbeiten. Samt Flyer soll das Ergebnis den Bürgern von Hilkerode dann vorgestellt werden.