Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Im Bus nach Göttingen hat es gefunkt“
Die Region Duderstadt „Im Bus nach Göttingen hat es gefunkt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 13.01.2011
Von Heinz Hobrecht
Haben sich vor 60 Jahren das Ja-Wort gegeben: Agnes und Reinhold Kerl feiern Diamantene Hochzeit.
Haben sich vor 60 Jahren das Ja-Wort gegeben: Agnes und Reinhold Kerl feiern Diamantene Hochzeit. Quelle: Pförtner
Anzeige

Die 81-jährige Agnes Kerl, geborene Röring, stammt aus der Höherberggemeinde, ihr zwei Jahre älterer Ehemann Reinhold aus Ebergötzen. Als fünftes von insgesamt zwölf Geschwistern wuchs er im Nachbarort auf, wo viele der Kerl-Verwandten wohnen.
Im Jahr 1947, daran erinnern sich die Eheleute genau, fanden sie „so richtig“ zueinander. Der Bus nach Göttingen spielte dabei eine besonders Rolle. Immer wieder waren sie sich morgens beim Pendeln auf dem Weg zur Arbeit begegnet. Agnes, gelernte Apothekenhelferin, fuhr täglich zur Löwen-Apotheke, wo sie neun Jahre beschäftigt war. Reinhold, gelernter Technischer Zeichner, war unterwegs zum Unternehmen Ruhstrat in Göttingen, bei dem er insgesamt 49 Jahre arbeitete und als technischer Angestellter viel herum kam, wie er berichtet.

Am 14. Januar 1951 gaben sich Agnes und Reinhold Kerl in der Paulus-Kirche in Göttingen das Ja-Wort. Sie bekamen drei Kinder, zwei Töchter und einen Sohn. Schwere Zeiten erlebten Kerls mit ihrer ältesten Tochter, die pflegebedürftig war und mit 19 Jahren starb. „Wir haben sie zuhause gepflegt und immer bei uns gehabt“, blicken Reinhold und Agnes Kerl zurück auf diese Phase ihres Lebens, der viele schöne und unbeschwertere Jahre folgten.
Über jeweils drei Enkel und Urenkel kann sich das Paar aus Krebeck freuen. Viele gemeinsame Reisen sind ihnen in Erinnerung geblieben. Sie waren in Kanada, in Südafrika und vielen anderen Ländern. Auch von Island und den nordischen Ländern sind beide ganz angetan.

Für ihre zupackende Art und ihr Engagement zum Wohle der Dorfgemeinschaft ist das diamantene Paar bekannt. Vom ersten Vorsitzenden bis zum Platzwart hat Ehemann Reinhold alle Posten beim örtlichen Sportverein DJK bekleidet, im Karneval waren beide aktiv. 13 Jahre gehörte Reinhold Kerl dem Gemeinderat an und hatte weitere Funktionen im Ort, unter anderem war er über 30 Jahre Rechnungsführerer der Feldmarkgenossenschaft. Ehefrau Agnes ging mit Freude ihrem Sport in der Damengymnastikgruppe nach und war zehn Jahre lang im Pfarrgemeinderat tätig. In der Zeit von 1955 bis 1975 half die Krebeckerin mehrmals in der Woche in der Wilhelm-Busch-Apotheke in Ebergötzen aus, von 1969 bis 1989 war sie in der Gemeindeverwaltung in Krebeck tätig.
Die Feier zur Diamanten Hochzeit findet am morgigen Sonnabend, ab 11.30 Uhr im Adolf-L.-Heine-Bürgerhaus in Krebeck statt. Um 10.30 Uhr beginnt das Dankamt in der Pfarrkirche St. Alexander und Brüder.