Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Informationszentrum in Etzelsbach eingeweiht
Die Region Duderstadt Informationszentrum in Etzelsbach eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 09.06.2014
Neuer Anlaufpunkt für die jährlich rund 40 000 Etzelsbach-Pilger: Informationsgebäude mit Dokumentation des Papstbesuches. Quelle: Franke
Anzeige
Etzelsbach

Ein Informationsgebäude dokumentiert nun dieses Jahrtausendereignis für die rund 40 000 Gäste, die jährlich zur Pièta nach Etzelsbach pilgern. Mehr als 250 Besucher hatten sich am späten Freitagnachmittag eingefunden, um die Eröffnung des Informations-Gebäudes samt Parkplatz zu feiern. Der Eichsfelder Landrat Werner Henning lobte den Bau: „Manchmal braucht es Zeit, bis etwas Gutes entsteht. Wir wussten zum Ende des Papstbesuches ja nicht, wie wir damit umgehen sollten. Sein Besuch war eine Bestätigung, dass das Festhalten an unserer christlichen Kultur richtig ist.“

Das Interesse an der Kapelle hatte nach dem Besuch von Benedikt XVI stetig zugenommen. Mit dem Informationszentrum ist nun ein Ort geschaffen worden, an dem die Pilger und Besucher mittels moderner Medientechnik Filme, Berichte und Fotos über den Aufenthalt des Pontifex im Eichsfeld abrufen können.

Anzeige

„Es ist heute genauso schöner Sonnenschein wie damals am 23. September 2011, nur ein bisschen wärmer“, erinnerte Monsignore Franz-Xaver Stubenitzky an den Papstbesuch auf dem Pilgerfeld, bevor er das neue Gebäude segnete. „Die Kapelle sollte ein Ort der Ruhe und der Andacht bleiben“, so der Pfarrer. „Hier am Gebäude kann man sich die Beine vertreten, drüben die Einkehr zu sich selbst finden.“

Atmosphäre des 23. September 2011

Er erinnerte an die Reihenfolge in der Historie des Marienwallfahrtsortes: „Zuerst war hier das Gnadenbild, das aus Angst vor Schändung vergraben wurde. Nach seiner Wiederentdeckung wurde zu seinem Schutz eine Kapelle gebaut, später eine festere. Und als letzter Höhepunkt in dieser Reihe kam Papst Benedikt XVI., um mit 90 000 Pilgern zu diesem Gnadenbild zu beten.“

Im Informationsgebäude können Besucher noch einmal in die Atmosphäre des 23. September 2011 eintauchen. Eine Multimedia-Präsentation lässt die emotionalen Momente der Marianischen Vesper lebendig werden. Große Wandbilder dokumentieren die Stationen des Ereignisses. Besondere Erinnerungstücke, wie die Gedenkmedaille des Vatikans, die anlässlich der Deutschlandreise mit dem Motiv des Gnadenbilds von Etzelsbach geprägt wurde, sind in einer Vitrine ausgestellt.

Chance nutzen

Im Außenbereich steht die Region selbst im Vordergrund. „Wir möchten die Chance nutzen und die Besucher auf das Eichsfeld und seine Sehenswürdigkeiten aufmerksam machen“, so Mauritius Hünermund, Bürgermeister von Steinbach. Auf zwölf Informationstafeln erfahren Gäste Interessantes zu weiteren Wallfahrtsorten, Ausflugszielen, bedeutenden Veranstaltungen und erhalten Hinweise auf Hotels und Gaststätten im Eichsfeld.

Der Bau des Informationsgebäudes sowie dessen Gestaltung und Ausstattung wurde mit Mitteln des Regionalbudgets in Höhe von 339 000 Euro finanziert. Der Parkplatz, der nun auch für größere Besuchergruppen die passende Buswendeschleife bietet, wurde mit 130 000 Euro aus dem Leader-Programm gefördert. 

Von Rüdiger Franke

Künftig wird die Pilgerinformation dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr und am Wochenende von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein. Weitere Termine nach Anmeldung unter 0151/64 96 85 12.