Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Investition in Ortsumgehungen
Die Region Duderstadt Investition in Ortsumgehungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 28.03.2012
Von Ulrich Lottmann
Protest auf Plakaten: B-247-Ortsdurchfahrt Kallmerode.
Protest auf Plakaten: B-247-Ortsdurchfahrt Kallmerode.
Anzeige
Berlin

Während in Niedersachsen die Ortsumgehung Westerode als baureife Maßnahme unter den „prioritären Vorhaben“ (Kategorie C) gelistet wird – der Baubeginn ist für diesen Sommer terminiert –, ist die Ortsumgehung Gerblingerode (ab Duderstadt, Am Euzenberg, bis zur Landesgrenze) in der Kategorie D, „weitere wichtige Vorhaben“, zu finden. Das heißt, die Planungen werden vorangetrieben, mit einem Baubeginn ist erst nach 2015 zu rechnen (Tageblatt berichtete).

In Thüringen soll es laut Investitionsrahmenplan für die Ortsumgehung Teistungen, die ab der Landesgrenze an das Teilstück Gerblingerode anschließt, ebenfalls erst nach 2015 weitergehen. Sie ist in der Kategorie D aufgeführt. Konkreter ist der Ausbau der Ortsumgehung Kallmerode. Hier besteht Baureife, die Verlegung der B 247 aus dem Ort ist als „prioritäres Vorhaben“ im Rahmenplan gelistet.

Die Kallmeröder setzen sich seit Jahren vehement für die Verlegung der Bundesstraße aus ihrem Dorf ein. Die Ortsdurchfahrt ist gesäumt von Protestschildern mit zum Teil direkten Angriffen auf die in Bund und Land regierende CDU.
Bereits im Bau und kurz vor Fertigstellung sind die Ortsumgehungen für Worbis und Wintzingerode. Im Rahmenplan unter Kategorie B, „laufende Vorhaben“, geführt, ist hier die Freigabe für den Verkehr schon abzusehen. Laut Thüringer Allgemeine soll das Teilstück am 13. April eröffnet werden.

Mehr zum Thema

Seit Jahren schwelt das Thema Umgehung im Duderstädter Ortsteil Westerode, den täglich bis zu 16 000 Fahrzeuge passieren. Dabei ist schon viel erreicht, alle baurechtlichen Vorgaben sind erfüllt. Jetzt fehlt nur noch das Geld, die Finanzierungszusage des Bundes. In der Zwischenzeit steigt das Frustniveau im Ort in ungeahnte Höhen.

19.01.2011
Duderstadt Finanzierung der B-247-Verlegung ist gesichert - Fischer: Umgehung Westerode kommt 2012

Das Bundesverkehrsministerium hat das Geld für den Bau der Ortsumgehung Westerode bewilligt. Damit stehe fest, „Westerode wird in 2012 gebaut“, teilte am gestrigen Mittwoch der Bundestagsabgeordnete Hartwig Fischer mit. Der CDU-Parlamentarier fügte hinzu: „Diese Nachricht steht eindeutig fest.“

Ulrich Lottmann 28.12.2011

Die Hürden sind genommen, die notwendigen Mittel stehen zur Verfügung, jetzt kann gebaut werden: Der erste Spatenstich für die Umgehung Westerodes wird entweder zum Tag der Niedersachsen im Juli oder im August getan. Das wird derzeit noch im Bundes-Verkehrsministerium abgestimmt. Wie aber wird die Umgehungsstraße aussehen, wo verläuft sie genau und welche Kosten entstehen?

09.03.2012