Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Nachbesetzungen im Vorstand
Die Region Duderstadt Nachbesetzungen im Vorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.03.2017
Von Rüdiger Franke
Ausgezeichnet (von links): Lea Vollmer, Niklas Lenartz und Anne Arand.
Ausgezeichnet (von links): Lea Vollmer, Niklas Lenartz und Anne Arand. Quelle: Franke
Anzeige
Teistungen

Monika Lenartz wurde zur stellvertretenden Leiterin Ausbildung gewählt. Die vierte nachzuwählende Stelle eines Beisitzers wird nach der Wahl in der Bildungsstätte des Grenzlandmuseums von Matthias Taubner. Neben den Nachwahlen standen auch drei Ehrungen auf der Tagesordnung – unter anderem für Anne Arand als Sportlerin des Jahres und Niklas Lenartz als Trainer des Jahres. Erstmals wurde mit Lea Vollmer aus Krebeck auch eine Ausbilderin des Jahres gekürt.
Mit Spannung erwarteten die Lebensretter die Worte von Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) zum aktuellen Stand der Duderstädter Bäder. Nolte fasste zusammen, dass das Freibad bereits Mitte Mai aufmachen werde und dass für das Hallenbad Fördergelder zugesagt seien. "Jetzt warten wir auf den Bewilligungsbescheid", erklärte er. Leider lasse sich dieser dann auch nur für die energetische Sanierung verwenden und nicht beispielsweise als Grundstock für einen Neubau eines zusammengelegten Frei- und Hallenbades. Die Frage bleibe, ob Duderstadt wieder in eine 90-prozentige Förderung wie bei der ersten Antragstellung 2010 eingestuft werde. Denn 2016 habe die Stadt erstmals mehr als zehn Millionen Euro Gewerbesteuer eingenommen.

Kooperationsvertrag erneuert 

Der Teistunger Verwaltungschef Horst Dornieden (CDU) erläuterte die Pläne des angrenzenden Victor's-Residenz-Hotels, neben einem zweiten Hotelkomplexesauch die Saunalandschaft umzubauen, weshalb der Schwimmbadstandort durchaus als gesichert angesehen werden könne. Dritter im Bunde war Seeburgs Bürgermeister Martin Bereszynski (CDU), der zunächst den Dank der Seeburger und Bernshäuser Feuerwehren für die Unterstützung der DLRG bei den Eisrettungsübungen übermittelte. Dann berichtete er, dass DLRG und Gemeinde ihren Kooperationsvertrag für die Betreuung des Seeburger Sees erneuert hätten. Der Dienst stellt, wie der Haushaltsplan zeigte, mit 12000 Euro vor den Mitgliedereinnahmen von 11000 Euro die größte Einnahmequelle im 67000-Euro-Haushalt des Vereins dar.