Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Jugendliche aus Combs-la-Ville sind zu Gast in Duderstadt
Die Region Duderstadt Jugendliche aus Combs-la-Ville sind zu Gast in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 15.05.2014
Rathausempfang: Annelore von Hof (links) begrüßt Schüler und Lehrer aus der Duderstädter Partnerstadt Combs-la-Ville. Quelle: Schauenberg
Anzeige
Duderstadt

21 Jugendliche vom Collège Les Cités Unies sind derzeit eine Woche lang zu Gast bei Schülern des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt (EGD) und wurden am gestrigen Donnerstag im historischen Rathaus begrüßt. Dort trugen sie sich auch in das Gästebuch der Stadt ein.

Stellvertretend für Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) empfing die städtische Direktorin Annelore von Hof die jungen Franzosen und gab einen kurzen Rückblick auf die Geschichte der Städtepartnerschaft zwischen Combs-la-Ville und Duderstadt: Am 10. Juli 1965 sei ein Brief aus dem französischen Konsulat in Hannover mit der Post im Duderstädter Rathaus eingetroffen.

Anzeige

Die französische Botschaft in Bonn schlug dem Brehmeort eine Partnerschaft mit dem bis dahin unbekannten Combs-la-Ville vor. „Auf uns unbekannte Weise ist Duderstadt auf die Liste von deutschen Städten geraten, die eine Partnerschaft mit einer französischen Stadt schließen wollten“, erklärte von Hof, während Gudrun Borchert, Lehrerin in Frankreich, die Details übersetzte.

150 offizielle Begegnungen

„Damals ist der erste Kontakt zu einer ausländischen Stadt in der mehr als tausendjährigen Geschichte Duderstadts entstanden“, erklärte von Hof.

Am 29. Januar 1966 sei die Städtepartnerschaft unterzeichnet worden, und bisher gab es 150 offizielle Begegnungen. Die Kontakte seien nicht nur im kulturellen oder sportlichen Bereich gepflegt worden, sondern seit 1986 auch in Form des Schüleraustauschs.

Im Jahr 1999 war allerdings am Collège kein Lehrer zu finden, der den Austausch weiter fortführen konnte. Erst 2004 hatte die deutschstämmige Borchert die Kontakte neu belebt und ist seitdem dabei. Bereits zum vierten Mal in Duderstadt ist auch ihre französische Kollegin Caroline Pellier.

Abwechslungsreiches Programm

Vor dem Besuch im Rathaus gab es bereits am EGD einen feierlichen Empfang samt eines Sportturniers. Für das Duderstädter Gymnasium hat Französischlehrerin Sonja Lehmeier den Austausch geplant und ein abwechslungsreiches Programm für die Gäste zusammengestellt.

„Einige der älteren Schüler sind bereits zum zweiten Mal in Duderstadt. Für diese Gruppe haben wir eine Fahrt ins Grenzlandmuseum vorgesehen, während die jüngeren Schüler das Brotmuseum besuchen“, erklärte Lehmeier. Auch Schloss Berlepsch und der Harzer Kletterpark stehen auf dem Programm. Bereits 2013 waren die EGD-Austauschschüler in Frankreich und hatten auch Paris besucht.

„Ich merke, dass man wirklich zusammenwächst“, sagte von Hof. Sie hoffe, dass der Austausch auch weiterhin alljährlich stattfinden werde.

Von Claudia Nachtwey