Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Junges Einbrecher-Duo bleibt hinter Gittern
Die Region Duderstadt Junges Einbrecher-Duo bleibt hinter Gittern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 31.07.2009
Anzeige

Gefasst wurde das Einbrecher-Duo nach drei Taten in der Nacht zum 15. Februar in Osterode. Dort versuchten die beiden Eichsfelder zunächst, mit einem in einer Garage gefundenen Schlüssel in ein Haus einzudringen. Als das misslang, drangen sie durch ein Kellerfenster in ein weiteres Haus ein, entwendeten unter anderem eine Digitalkamera und Bargeld, während die Bewohner schliefen. In einem dritten Haus, bei dem wieder ein im Nebengebäude gefundener Ersatzschlüssel zum Einsatz kam, wurde der Eigentümer wach, von einem der Täter durch einen Tritt verletzt, von dem anderen mit dem Tode bedroht. Da vor diesem Vorfall neben Geld auch ein Messer entwendet und griffbereit mitgeführt wurde, wertete das Gericht das als Diebstahl mit Waffen.

Nur einem der beiden Täter nachgewiesen werden konnten zwei weitere Wohnungseinbrüche in Ebergötzen und Hattorf. In Hattorf wurde in Abwesenheit der Hausbewohner ein Kellerfenster aufgebrochen und Bargeld gestohlen. In Ebergötzen durchsuchte der zum Tatzeitpunkt 18-Jährige Nebengebäude und Garage nach versteckten Schlüsseln, bevor er in ein Wohnhaus eindrang. Dort entwendete er 500 Euro Bargeld und eine Scheckkarte, während ein Rentner-Ehepaar nebenan im Schlafzimmer schlief. In Hattorf stellte die Polizei Fingerabdrücke des Einbrechers fest, in Ebergötzen DNA-Spuren. Denn dort hatte der Angeklagte im Garten des Hauses seine Notdurft verrichtet und einen Kothaufen hinterlassen.

Vor dem Hintergrund der Vorgehensweise der Täter rät Richter Michael Pietzek davon ab, Schlüssel im Außenbereich zu verstecken. Sie sollten lieber bei hilfsbereiten Nachbarn hinterlegt werden.

ku