Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 35. Jugendsitzung des KVN in Hilkerode
Die Region Duderstadt 35. Jugendsitzung des KVN in Hilkerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 19.01.2019
35. Jugendsitzung des KVN in Hilkerode: MCV-Mariechen begeisterte mit ihrem Tanz. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Hilkerode

„Wir haben im Nachwuchs in ganz Niedersachsen sehr guten Zulauf“, sagte die Kerstin Heisecke aus Einbeck, Vorsitzende der Narrenjugend des Karnevalverbandes Niedersachsen (KVN). Deshalb wolle der Verband den jungen Narren mit der Jugendsitzung ein eigenes Forum bieten. „Wir suchen jedes Jahr einen neuen Ausrichter“, erklärte Heisecke. „Es ist toll, wenn sich ein Verein dazu bereit erklärt.“ Nach Pöhlde 2017 und Hannover 2018 sei der Hilkeröder Carnevals Verein (HCV) ausgewählt worden, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. „Und sie haben es sehr gut umgesetzt.“

Bilder von der Sitzung

Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens hat der Hilkeröder Carnevals Verein (HCV) die 35. Jugendsitzung des Karnevalsverbandes Niedersachsen (KVN) ausgerichtet.

Sporthalle in Rot und Weiß

Erstmals hat der HCV die Ausrichtung von Veranstaltungen selbst ausgerichtet und ist sowohl mit dem Eichsfelder Büttenabend als auch der KVN-Jugendsitzung in die Sporthalle der Hilkeröder Grundschule gezogen. Die präsentierte sich dem Anlass entsprechend in den Vereinsfarben des HCV, rot und weiß dekoriert. Auf der Bühne begrüßte das Moderatoren-Duo die Gäste. Souverän führten der erst neunjährige Linus und Madleen, eine der Tänzerinnen aus der HCV-Teenie-Garde, durch das Programm.

Papis peinlicher Auftritt

Nach den Grußworten vom Vorstand der Narrenjugend und Ortsbürgermeister Michael Skupski setzte die Minigarde des HCV mit ihrem Showtanz die ersten Akzente auf der Bühne. Mingerodes junge Büttenrednerin Nele Fuhrmann, die später auch in der MCV-Teeniegarde tanzte, sorgte mit ihrer Büttenrede für reichlich Lacher. Sie berichtete, in der Pubertät zu sein, erläuterte aber auch gleich, was das eigentlich ist: „Pubertät ist, wenn die Eltern peinlich werden.“ Vor allem, wenn der Papi die Tochter von einer Party abholt.

Büttenrednerin Nele Fuhrmann Quelle: Rüdiger Franke

Ein junger Till

Juna Kurz von der Gesellschaft der Karnevalsfreunde aus Einbeck ging als erstes Mariechen mit einem Solotanz auf die Bühne, bis die Kindergarde vom Pöhlder Carnevals Club übernahm. Anschließend kam Juna noch einmal zurück, gemeinsam mit Lotte, dem Einbecker Kindertill, die erklärte, während der Karnevalstage „kann ich machen, was ich will“. Doch nicht lange dauerte die Ansprache von Lotte. Sie verblüffte das Publikum bei ihrem Tanz mit Sprüngen und Überschlägen.

Akrobatische Tänze

Die Mädchen der Garde des Karnevalsverein Dassensen begeisterten das Publikum mit ihrem Gardetanz. Mariechen Lara Beck vom MCV konnte die Begeisterung noch steigern. Geradezu akrobatisch wirbelte sie über die Bühne, schlug Räder und landete aus dem Sprung im Spagat.

Die Garde des Pöhlder Carnevals Clubs Quelle: Rüdiger Franke

China statt Brasilien

Nach dem Gardetanz der Juniorengarde vom Ballenhäuser Karneval Clubs stand die zweite Büttenrede des Tages auf dem Programm. Der elfjährige Gero Fuhrmann vom MCV hatte nach einer Reise viel zu erzählen, wollte ihn seine Mutter doch unbedingt zum Schüleraustausch schicken. „Dafür kann man mich gewinnen, her mit den kleinen Brasilianerinnen. Samba und Fußball, das wär toll, doch Brasilien war schon voll“, reimte er. Im Unterricht in China hatte er dann auch Französisch, „doch leider war es auf chinesisch“.

Rakete für das Mariechen

Die kleine Garde des HCV bereitete dann die Bühne für das Mariechen Meike Ahrens vom Pöhlder Carnevals Club. Auch sie erhielt viel Applaus für ihre Darbietung. „Rakete“, forderte Andreas Borchard, stellvertretender Vorsitzender der KVN-Jugend eine Steigerung. Borchard, der aus dem Bezirk Hannover kommt, hat durchaus eine Beziehung zum Eichsfeld. „Meine Vorfahren stammen aus Nesselröden“, erzählte er.

Musik mit Vorgeschmack

Die größte Gruppe des Tages bildeten die Fünkchen aus Einbeck. 15 Jungs und Mädchen zeigten ihren Showtanz rund um einen Feuerwehreinsatz, als „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ aus den Lautsprechern schallte. Weitere Hits hatten das Sextett „the next generation“ der Fastnachtsgesellschaft Abbenrode parat. Die sechs Jungs aus dem Elm präsentierten außer „Rock mi“ vom Voxxclub und „Dorfkind“ von den Dorfrockern auch bereits einen Vorgeschmack auf das Jubiläumswochenende des HCV im Mai. Denn mit „Mallorca, da bin ich daheim“ hatten sie auch ein Lied des Stargasts Mia Julia in ihr Medley gepackt.

Zünftiger Abschluss

Die Teeniegarde des HCV Quelle: Rüdiger Franke

Zünftig wurde es zum Abschluss auch bei der Teeniegarde des HCV mit Line-Dance zu „Cotton-Eye Joe“ und „Footloose“. „Ich bin froh, dass wir die Jugendsitzung nach Hilkerode geholt haben“, sagte der HCV-Vorsitzende Sven Behrmann. „Das war eine tolle Veranstaltung.“ Die 36. Jugendsitzung des KVN findet am 5. Januar 2020 in Varel statt.

Von Rüdiger Franke

Duderstadt Sachbeschädigung vor der Eröffnung - Angriff auf Höckes neues Wahlkreisbüro

Auf das neue Wahlkreisbüro des AfD-Landtagsabgeordneten Björn Höcke in Heiligenstadt ist in der Nacht zu Sonnabend ein Angriff verübt worden. Es habe Sachbeschädigung gegeben, teilt die Polizei Nordhausen mit. Zu Details schweigt sie.

19.01.2019

Schwungvolle Garde- und Showtänze, lustige Sketche und viel Helau hat es am Freitag beim Eichsfelder Büttenabend in der Hilkeröder Sporthalle zu erleben gegeben.

19.01.2019
Duderstadt Aktion „EichsfeldPlus“ - Was wird aus den Freiwilligenbörsen?

Nach dem Erfolg der drei Freiwilligenbörsen im Herbst 2018 in Duderstadt, Gieboldehausen und Ebergötzen wollen die Initiatoren im Februar darüber beraten, ob es weitere Veranstaltungen geben soll.

19.01.2019