Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Lerneffekte bei Zirkusübungen
Die Region Duderstadt Lerneffekte bei Zirkusübungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 21.06.2019
Kinderfest an Fronleichnam 2019 zum Thema “Zirkus" Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Spiel, Spaß, aber auch so mancher Lerneffekt, gehörten zum Programm des Kinderfestes, das wegen schlechter Wetterprognosen in diesem Jahr ins Pfarrheim St. Cyriakus verlegt wurde. „Wir wollten das Risiko nicht eingehen, dass auch das ganze Equipment nass wird“, erklärte Sabine Napp, Mitglied der katholischen Gemeinde. Da es dann doch trocken blieb, konnten auch der Platz vor dem Pfarrheim und der Pfarrgarten von Jongleuren, Clowns, Akrobaten und gefräßigen Löwen besiedelt werden.

Mit Mut zum Erfolgserlebnis

Die meisten Stationen wurden von den Schülerinnen und Schülern der Vinzenz-von-Paul-Fachschule für Sozialpädagogik betreut, die auch die pädagogischen Konzepte dafür erarbeitet haben. „Wir probieren das aus, was wir in der Schule im Kurs Zirkuspädagogik gelernt haben“, erklärte die angehende Erzieherin Dana Schulz. Ihre Mitschülerin Lisa-Marie Steinmetz verwies auf den pädagogischen Wert, wenn Kinder bei Zirkus-Übungen ihre eigenen Grenzen entdecken, Mut finden, darüber hinauszuwachsen oder etwas ausprobieren, was vielleicht beim ersten Versuch noch nicht klappt, aber bei weiterem Üben immer besser wird.

Anzeige

Ihr Lehrer Uwe Heine bestätigte: „Jeder kann dabei lernen, sich zu konzentrieren. Wenn dann etwas besser klappt, haben die Kinder ein Erfolgserlebnis“, beschrieb er den Nutzen der Lektionen. Akrobatik auf Turnmatten, Jonglage mit Tüchern und Tellern oder Einradfahren trainierten das Körpergefühl. Geschicklichkeit wurde beim Lernen von Zaubertricks geübt. Dazu durften die Kinder zunächst beobachten, was Ihnen vorgezaubert wurde, danach wurden ihnen die Tricks gezeigt, und sie konnten selbst ausprobieren, kleine Gegenstände verschwinden zu lassen. Die kleinsten Gäste waren erst etwas skeptisch, als sie ins Maul eines Löwen und weiterer Tiere fassen sollten, um zu ertasten, was diese gefressen hatten. Die Banane beim Affen wurde schnell richtig erkannt, und das Krokodil hatte Sand im Maul, stellten die jungen Forscher fest.

Viele freiwillige Helfer machen mit

Das Kinderfest zu Fronleichnam wird seit Jahrzehnten in der katholischen Kirchengemeinde und mit Unterstützung der angehenden Erzieherinnen und Erzieher gefeiert. Dabei sind viele Ehrenamtliche im Einsatz. Die Projektgruppe des Kirchengemeinderats St. Cyriakus ist ebenso beteiligt wie die Duderstädter Pfadfinder, die Kita St. Georg und die Familienbildungsstätte. Einige der Helfer hatten zuvor schon die Fronleichnams-Prozessionen mitgestaltet, wie die Pfadfinder St. Georg. Im Pfarrgarten haben sie dann den Grill und den Getränkeverkauf übernommen. Auch die Kita St. Georg hatte vor dem Pfarrheim einige Stationen aufgebaut, an denen Geschicklichkeit gefragt war. Der große Löwe sollte mit Bällen gefüttert werden, die allerdings direkt in sein Maul geworfen werden mussten. Viele Freiwillige hatten selbst gemachten Kuchen für die Kaffeetafel gespendet.

Von Claudia Nachtwey

Duderstadt Erster Platz im Schulschreibwettbewerb - Gerblingeröder Schüler siegreich beim VfL Wolfsburg
20.06.2019
Duderstadt Entlassungsfeier an der Astrid-Lindgren-Schule - Gute Leistungen als Schlüssel zur Ausbildung
20.06.2019