Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kirchenwahlen im Bistum Hildesheim
Die Region Duderstadt Kirchenwahlen im Bistum Hildesheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 08.11.2018
Die Pfarrgemeinde Johannes der Täufer Seulingen hat ihre Wahl auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Landkreis Göttingen

Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ und der Vorsitzende des Diözesanrates der Katholiken in der Diözese, Claus-Dieter Paschek, hoffen auf eine gute Wahlbeteiligung. Vor vier Jahren lag die Wahlbeteiligung bistumsweit bei 7,1 Prozent, wie das Bistum mitgeteilt hat. Dabei habe es große regionale Unterschiede gegeben: Während im Eichsfeld mehrfach die 20-Prozent-Marke überschritten wurde, habe die Beteiligung in Großstädten vereinzelt zwischen 2,5 und 3 Prozent.

Drei Gremien

Die drei zu wählenden Gremien ermöglichen es Gemeindemitgliedern, sich an der Leitung von Pfarreien zu beteiligen. Der Kirchenvorstand ist der Vermögensverwaltungsrat der Pfarrei. Der Pfarrgemeinderat wirkt in allen kirchlichen und gesellschaftlichen Anliegen der Pfarrei beratend und beschließend mit. Ein „Team Gemeinsamer Verantwortung“, das vor Ort verschiedene Namen tragen kann, besteht aus Ehrenamtlichen, die Verantwortung für einen Kirchort innerhalb einer Pfarrei übernehmen.

Große Veränderungen

Bischof Wilmer richtet eine Bitte an die Wahlberechtigten: „Gehen Sie zur Wahl und stärken Sie den Menschen den Rücken, die sich für unsere Kirche engagieren. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele daran beteiligten.“ Es sei sicher nicht einfach, in diesen Zeiten gerade für ein Amt in der Katholischen Kirche zu kandidieren, ergänzt der Vorsitzende des Diözesanrates. Die Seelsorge im Bistum stehe vor großen Veränderungen. Insofern gebühre allen, die sich zur Wahl stellen, bereits jetzt ein großer Dank.

Termin verschoben

Gut eine halbe Million Katholiken können ihre Stimme je nach Ort an verschiedenen Terminen zwischen dem 9. und 11. November abgeben. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 16 Jahre alt sind. Elf Gemeinden, darunter die Pfarrgemeinde Johannes der Täufer Seulingen, haben sich entschieden, die Wahl ganz oder teilweise zu verschieben.

Von Rüdiger Franke

07.11.2018
Göttingen Volkshochschule Göttingen/Osterode - Neuer VHS-Chef: Das sind seine Ziele
10.11.2018