Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kleine Landwirte ernten
Die Region Duderstadt Kleine Landwirte ernten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 17.07.2009
Beete auf Gut Herbigshagen: Julian Braack (links) und Matthäus Wirth von der St.-Elisabeth-Grundschule Duderstadt ernten Kohlrabi für den Verkauf auf dem Duderstädter Wochenmarkt.
Beete auf Gut Herbigshagen: Julian Braack (links) und Matthäus Wirth von der St.-Elisabeth-Grundschule Duderstadt ernten Kohlrabi für den Verkauf auf dem Duderstädter Wochenmarkt. Quelle: Tietzek
Anzeige

Das Sielmann-Projekt „Der Kleine Landwirt“ ist bereits 13 Jahre alt. Von den Osterferien bis zu den Herbstferien sind die Schüler verschiedener Eichsfelder Schulen jedes Jahr für ihre Beete auf dem Gelände der Heinz-Sielmann-Stiftung auf Gut Herbigshagen verantwortlich. „Sie betreuen ihr Gemüse von der Blüte bis zur Ernte“, berichtet Projektleiter Christoph Böning-Spohr. „Dadurch lernen sie das Gemüse wertzuschätzen und bekommen den Bezug zum gesunden Nahrungsmittel“, erläutert Böning-Spohr weiter.

Julian Braack und Matthäus Wirth aus dem dritten Jahrgang der St-Elisabeth-Grundschule Duderstadt ernten gerade Kohlrabi. Während Julian die Pflanze hält, schneidet Matthäus fachmännisch die Blattstiele mit einer Zange ab. „Das macht richtig viel Spaß, aber besonders gerne ernten wir doch Bohnen“, sind sich die beiden Freunde einig.

Lisa-Marie Ohse, Paulina Schulze und Marisa Schäfer aus Fuhrbach haben die Aufgabe bekommen, sich um die Johannisbeeren zu kümmern. „Schade, dass die Erdbeerzeit schon vorbei ist. Da naschen wir ganz gerne nebenbei“, geben die Schülerinnen der Grundschule Langenhagen zu.

Das Beste vom Besten

Genascht wird heute aber nicht, schließlich wollen die Kinder ihrer Kundschaft wieder einmal nur das Beste vom Besten bieten – und das hat sich schon lange herumgesprochen. Die kleinen Landwirte haben nämlich eine große Stammkundschaft. „Wir sind stolz, dass unser Gemüse und unsere Früchte so gut ankommen“, erklärt Böning-Spohr.

Der Stand der kleinen Landwirte in Höhe der Löwengasse hat am heutigen Sonnabend zwischen acht und 14 Uhr geöffnet. Das Angebot ist groß: Zucchini, Kartoffeln, Rote Beete, Bohnen, Zwiebeln, Johannisbeeren, Kohlrabi, Salat, Lauch, Möhren, Mangold und Blumensträuße aus Ringelblumen werden von den fleißigen Kindern verkauft.

kku