Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kleiner Grenzverkehr: Sonderausstellung im Grenzlandmuseum eröffnet
Die Region Duderstadt Kleiner Grenzverkehr: Sonderausstellung im Grenzlandmuseum eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 24.06.2013
Grenz-Gespräche: Ausstellungsbesucher Heribert Warnking, Alfons Wüstefeld, Rainer Rohrbach und Lothar Dinges (von links).
Grenz-Gespräche: Ausstellungsbesucher Heribert Warnking, Alfons Wüstefeld, Rainer Rohrbach und Lothar Dinges (von links). Quelle: IS
Anzeige
Teistungen

Das mit Bordmitteln präsentierte Bildmaterial stammt aus dem Archiv und wird noch bis Ende September gezeigt.

Am ersten Tag reisten 47 Personen in die DDR, elf in die Bundesrepublik. Mit rund sechs Millionen Reisenden entwickelte sich Duderstadt/Teistungen neben Helmstedt zu dem am stärksten frequentieren der im Rahmen des Grundlagenvertrages eröffneten vier Grenzübergänge. „Die GÜSt hat uns die Möglichkeit gegeben, wieder näher zueinander zu kommen, aber auch Wunden gerissen“, sagte Teistungens Bürgermeister  Horst Dornieden (CDU) und erinnerte an Zwangsumsiedlungen und den Verlust des Zisterzienserklosters.

"Trutzburg der Erinnerung"

Der CDU-Landtagsabgeordnete Lothar Koch relativierte die Erfolge von Grundlagenvertrag und sozialliberaler Ostpolitik, die auch auf der Arbeit der Großen Koalition aufgebaut habe. Die GÜSt sei Hefeteig für die weitere Entwicklung gewesen, das Grenzlandmuseum eine „Trutzburg der Erinnerung“. Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) forderte einmal mehr die Sicherstellung der institutionellen Förderung. Ans historisch Eingemachte ging der Festvortrag von  Politikwissenschaftler Torsten Oppelland zur Entspannungspolitik.

ku

Mehr zum Thema

Die Geschichte der Familie Osburg aus Gerblingerode ist untrennbar mit der Geschichte der innerdeutschen Grenze verbunden. Sowohl geografisch wie auch biografisch hat die Nähe zu der Demarkationslinine zwischen Niedersachsen und Thüringen die Chronik der Wirtsfamilie geprägt. Eine bewegende Geschichte.

14.06.2013

Was kann man in und um Göttingen herum so alles unternehmen? Die Tageblatt-Redaktion stellt 333 Dinge vor, die man in der Region gemacht haben sollte. Heute: die Tillyschanze oberhalb von Hann. Münden besuchen.

Britta Eichner-Ramm 15.11.2013

In den Baugebieten von Gerblingerode reiht sich Einfamilienhaus an Einfamilienhaus, Garten an Garten – der ganze Ort ist ein einziges Neubaugebiet. Etwas übertrieben, natürlich.

24.06.2010