Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Viertes Klosterkonzert in der Liebfrauenkirche in Duderstadt
Die Region Duderstadt Viertes Klosterkonzert in der Liebfrauenkirche in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.04.2019
Violinist Mariusz Patyra gastiert zum Klosterkonzert in der Liebfrauenkirche in Duderstadt. Begleitet wird er an der Orgel von Monika Swiechowicz. Quelle: r
Duderstadt

Violinist Mariusz Patyra kommt für ein Gastspiel in die Liebfrauenkirche in Duderstadt. Begleitet wird er beim vierten Klosterkonzert des Ursulinenklosters am Freitag, 26. April, an der Orgel von Monika Swiechowicz.

Seit Oktober arbeitet Patyra in der Hochschule in Bydgoszcz / Bamberg in Polen als Dozent für Violine. Er wurde in Orzysz / Polen geboren und begann mit sieben Jahren, Geige zu spielen. Patyras künstlerischer Werdegang begann, nachdem er 2001 beim internationalen Violin-Wettbewerb Nicolo Paganini siegte. Als erster polnischer Geiger gewann er den„Premio Nicolo Paganini“. Patyra erhielt auch einen Sonderpreis für die beste Interpretation der Paganini Caprices sowie eine Kopie der Violine des großen Meisters, „Il Cannone“. Er hatte die Ehre, bei einem späteren Konzert mit Nicolo Paganinis Original Guarneri del Gesu aufzutreten.

Sein Erfolg startete mit Performance-Touren auf der ganzen Welt. Mariusz Patyra spielte mit namhaften Orchestern wie dem Tokyo Royal Chamber Orchestra, dem Orchestra Fondazione Arturo Toscanini, dem Orchestra di Roma, dem Orchestra Filarmonica Marchigiana, dem Polnischen Radio-Sinfonieorchester, dem Kammerorchester des Polnischen Rundfunks und der Warschauer Nationalphilharmonie Symphonieorchester und Sinfonia Varsovia. 

Monika Swiechowicz, die Organistin des Abends, ist von Haus aus Akkordeonistin. Sie wurde in Rabka (Polen) geboren, wo sie bereits im Alter von sieben Jahren ihren ersten Akkordeonunterricht erhielt. Später beendete sie die Staatliche Musikgrundschule in Rabka und das Staatliche Musiklyzeum in Krakau mit Auszeichnung, ebenso wie die „Chopin-Musikakademie“ in Warschau. Anschließend widmete sie sich dem Studium in der Solisten- und Neue Kammermusikklasse sowie dem Kirchenmusikstudium. Die besonders an neuer Musik interessierte Künstlerin ist als Dirigentin und Lehrerin an der Staatlichen Musikschule Bremen tätig.

Das Klosterkonzert beginnt am Freitag, 26. April, um 18.30 Uhr. Das Programm wird eröffnet mit dem Präludium a-Moll von Johann Sebastian Bach, Nummer 543 im Bach-Werke-Verzeichnis (BWV). Vom selben Komponisten folgt die Chaccone d-Moll (BWV 1004). Dazu präsentiert das Duo Nicolo Paganinis Capriccio Nummer 24. Nach dem Allegro Cantabile und der Toccata aus der V. Orgelsymphonie von Charles Maria Widor bildet Paganinis Concerto für Violine D-Dur Opus 6 in einer Bearbeitung für Violine und Orgel den Abschluss des Klosterkonzert.

Von Rüdiger Franke

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt 30. Jahrestag der Grenzöffnung - Duderstädter Künstler planen neue Skulptur

Anlässlich des 30. Jahrestages der Grenzöffnung hat die Duderstädter Künstlerin Hannelore Mitschke ten bokkel ein Kunstwerk entworfen. Das Werk soll aber auch für Hochzeitspaare des Jahres 2019 einen interessanten Aspekt bieten.

09.04.2019

Seit Montagmorgen ist die Christian-Blank-Straße in Duderstadt Sackgasse. Grund sind Bauarbeiten, die voraussichtlich bis Donnerstagnachmittag andauern.

09.04.2019

Seit 2013 sinkt die Zahl der Arbeitslosen im Geschäftsbezirk Duderstadt der Arbeitsagentur Göttingen kontinuierlich. Dafür gibt es der Arbeitsagentur nach zwei zentrale Gründe.

12.04.2019