Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Knatternde Traktoren und alte Geräte
Die Region Duderstadt Knatternde Traktoren und alte Geräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 13.09.2009
Lockt interessierte Blicke an: ein in die Jahre gekommener Mähdrescher beim Einsatz auf dem Werxhäuser Ausstellungsgelände.
Lockt interessierte Blicke an: ein in die Jahre gekommener Mähdrescher beim Einsatz auf dem Werxhäuser Ausstellungsgelände.
Anzeige

Kinder zeigen verblüfft auf jahrzehntealte Traktoren, Teilnehmer erklären Erwachsenen die Besonderheiten ihrer mitgebrachten Fahrzeuge, während ältere Landwirte in „Benzingesprächen“ viele Erinnerungen austauschen. Wer am Wochenende zum 13. Lanz Bulldog und Oldtimertreffen in die Feldmark hinter dem Werxhäuser Sporthaus kam, konnte auf eine gleichermaßen informative wie unterhaltsame Zeitreise gehen. Und das gleich mit allen Sinnen: Sehend, hörend, riechend und fühlend wurde das Arbeitsleben früherer Generationen verständlich.

„Wir wollen mit dem Treffen vielen Menschen unser Hobby zeigen“, betonte Markus Burchard, eines der Gründungsmitglieder des gastgebenden Lanz Bulldog Clubs und selbst stolzer Besitzer einiger älterer Fahrzeuge. Zu den rund 300 gezeigten Modellen gehörten neben Varianten dieser Traditionsmarke aus mehreren Jahrzehnten unter anderem auch Unimogs sowie MB-Tracs von Mercedes-Benz, die im Gegensatz zu Unimogs eine starre Hinterachse haben.

Wie gewohnt, standen einige spektakuläre Aktionen auf dem Programm. Das Ziehen von Baumstämmen mit Traktoren gehörte ebenso dazu wie das Anheizen der Lanz Bulldogs, der Trecker-Krafttest an der Zapfwelle oder der Wettstreit Mensch gegen Maschine. Viele Blicke lockte die Schlepperparade an, ebenso öffentlichkeitswirksam war die Ausfahrt in die nähere Umgebung von Werxhausen. Aus Anlass des 150. „Geburtstages“ der Firma Lanz hatte Frank Degenhardt einen Vortrag über die Geschichte dieses Traditionsunternehmens vorbereitet.

Technische Raritäten

Die Begeisterung für die alten Fahrzeuge hat bei Teilnehmern und Organisatoren oft gleiche Wurzeln: „Ich bin in der Landwirtschaft groß geworden und habe immer Liebe zu Traktoren empfunden“, erzählt Michael Kaufung. Mit von der Partie waren auch Fahrzeuge, die das Publikum nicht auf Anhieb bei einem solchen Treffen vermuten würde. Dazu gehörte ein alter H6-Bus aus der DDR, Baujahr 1955. Das Modell hatte bereits bei der 800-Jahrfeier in Kirchworbis große Aufmerksamkeit gefunden.

Die Besucher konnten auch erleben, wie sich vom Dreschen bis zum Pflügen die Erntetechnik im Laufe der Zeit gewandelt hat. Historische Landwirtschaftsgeräte stießen ebenso auf reges Interesse wie die Präsentation von Standmotoren.