Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kolpingsfamilie Tiftlingerode plant 100-Jahr-Feier und zwei Reisen
Die Region Duderstadt

Kolpingsfamilie Tiftlingerode plant 100-Jahr-Feier und zwei Reisen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 01.09.2020
„Glücksfall“ im Februar, kurze Zeit vor dem Lockdown: Dechant Wigbert Schwarze segnet das neue Gemeindezentrum. Der Saal ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Quelle: Hartwig
Anzeige
Tifttlingerode

Die Kolpingsfamilie in Tiftlingerode hat angekündigt, ihr 100-jähriges Bestehen im Frühjahr 2021 zu feiern. Außerdem will der Verband im kommenden Jahr zwei Reisen anbieten.

In der Rückschau der jüngsten Vorstandssitzung sei der Termin der Einweihungsfeier des neuen St.-Nikolaus-Gemeindezentrums im Februar, wenige Wochen vor dem Lockdown, als Glücksfall bezeichnet worden, teilte Vorsitzender Gerd Goebel mit. Auch bei der Bezirkstagung des Kolping-verbandes hätte sich die örtliche Kolpingsfamilie „als guter Gastgeber gezeigt“. Für die Vorschau habe die Familie eine Devise formuliert: „Aufbruch zu neuen Ufern“ laute das Motto der künftigen Kolping-Arbeit in Tiftlingerode.

Anzeige

100-jähriges Bestehen könnte im Mai 2021 gefeiert werden

Als möglichen Termin für die 100-Jahrfeier sei der 2. und 3. Mai 2021 genannt worden. Das Jubiläum solle mit „einem abgespeckten Programm“ begangen werden, heißt es in der Mitteilung. Weiteres Ziel sei die Einbindung junger Familien, die, sobald es die Corona-Bedingungen zuließen, zu einem Treffen eingeladen werden sollen.

Zudem plane der Vorstand, im nächsten Jahr zwei Reisen: In Kooperation mit dem FDP-Bundestagsabgeordneten Konstantin Kuhle soll es „für drei Tage zu einer Studienfahrt nach Berlin gehen“; und im Herbst für fünf Tage ins Tessin.

Von Stefan Kirchhoff