Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Komplettumbau im Löwenquartier beginnt
Die Region Duderstadt Komplettumbau im Löwenquartier beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 26.01.2012
Von Ulrich Lottmann
Am Grundriss des Löwenquartiers: Bauleiter Bernd Kemmerling (l.) und Hotelbetreiber Franz-Josef Otto.
Am Grundriss des Löwenquartiers: Bauleiter Bernd Kemmerling (l.) und Hotelbetreiber Franz-Josef Otto. Quelle: Thiele
Anzeige
Duderstadt

Mehr als zehn Millionen Euro investiert Eigentümer Hans Georg Näder in den Komplettumbau und die Erweiterung des sogenannten Löwenquartiers zwischen Marktstraße und Kurze Straße. „Es ist Zeit, den Löwen in neue Kleider zu packen“, begründet Näder die Investition. Zuletzt war das Hotel 1988 grundlegend saniert worden. Das Haus sei ein Aushängeschild für das Unternehmen Otto Bock und die Stadt Duderstadt, so der Konzernchef und Ehrenbürger seiner Heimatstadt.

Die Eckdaten der Baumaßnahme: Die Zimmerzahl des Hotels erhöht sich von 37 auf 49, der Gastronomiebereich wird um rund 100 Quadratmeter erweitert, auf einer Fläche von 300 Quadratmetern entsteht ein umfangreicher Wellnessbereich. Dafür wird das derzeitige Hotel in der Marktstraße 30 komplett saniert, zusätzliche Räume entstehen in den Häusern Marktstraße 32 und 34, im Innenhof wird ein Neubau errichtet.

In diesem Neubau findet ebenerdig die Erweiterung des Gastronomiebereichs statt.  „Interessant wird es im Keller“, führt Bauleiter Bernd Kemmerling weiter aus. Der Wellnessbereich sowie Technik- und Lagerräume entstehen unter dem Neubau in der Kellerebene. Geradezu ins Schwärmen gerät der Architekt zudem mit Blick auf die bereits bestehenden Gewölbekeller, die zum Teil aus dem 17. Jahrhundert stammen: „Die wollen wir erschließen und zum Teil gastronomisch bespielen.“

Der Standard des Hotels werde beibehalten, erläutert Pächter und Betreiber Franz Josef Otto. „Wir haben vier Sterne, da kommt jetzt noch ein S (für Superior) hinzu“, bringt er zusätzliche Serviceangebote auf den Punkt. Der künftige Wellnessbereich sei in Größe und Ausstattung etwas Besonderes. Entstehen sollen Saunalandschaft, Dampfbad, Fitness- und Massageräume und Duschlandschaft. „Wir werden kein Wellness-Hotel“, erläutert Otto. „Das Angebot soll das Leben im Hotel verschönern.“ Der Bereich soll zudem für Nutzer außerhalb des Hotels geöffnet werden.

Trotz der umfassenden Bauarbeiten wird sich die Frontansicht des Löwenquartiers kaum verändern, die Fassaden bleiben erhalten. Von einem ehrgeizigen Projekt spricht Kemmerling, angesprochen auf das enge Zeitfenster. Das Hotel soll im Juni, vor dem Tag der Niedersachsen, in Duderstadt wieder eröffnet werden. Der Bauleiter ist jedoch zuversichtlich, das umsetzen zu können. In der Folge wird dann noch das Haus Marktstraße 36 umgebaut. Hier sollen Appartements entstehen.