Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Lebensqualität für Menschen mit Kleinwuchs
Die Region Duderstadt Lebensqualität für Menschen mit Kleinwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 01.06.2017
Von Rüdiger Franke
Gut gelaunt: Sabine Popp (links) und Lydia Maus. Quelle: Franke
Eichsfeld

„Zu diesem Hotel haben wir eine besondere Beziehung“, erklärt die Vorsitzende Lydia Maus die erneute Wahl als Tagungsort. „Wir waren mit dem Landesverband hier, als alles noch ganz neu war“, erzählt sie. Dadurch habe die Chance bestanden, Einfluss auf die Barrierefreiheit zu nehmen. „Und die Dinge, die wir angesprochen haben, wurden auch umgesetzt.“ So müsste beispielsweise die Zimmerkarte nur vor den Leser gehalten und nicht von oben eingesteckt werden. Mit ihrer Größe zwischen 80 und 150 Zentimetern stoßen die kleinwüchsigen Menschen an vielen Punkten des gesellschaftlichen Lebens auf Hindernisse - ob beim „Erklimmen“ von Sitzgelegenheiten oder beim Einkauf. So seien beispielsweise Einkaufswagen immer größer geworden.

Beim Bundeskongress mit dem Thema „mobil und gesund“ steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. „Wir freuen uns aber auch darauf, die anderen wiederzusehen“, so die Pressesprecherin. 310 Mitglieder seien im Verband organisiert, 70 von ihnen in Heiligenstadt dabei. Nach Schätzungen sollen in Deutschland rund 100 000 Kleinwüchsige leben, berichtet Popp.

Mit ihrer Verbandsarbeit verfolgen sie nach Angaben der Vorsitzenden das Ziel, eine gute Lebensqualität für Menschen mit Kleinwuchs zu erreichen. Auch habe sich der Verband schon in Gesetzgebungen einbringen können. Premiere beim Kongress in Heiligenstadt feiert eine Hilfsmittelausstellung. Dazu gebe es aber auch medizinische Vorträge. Bei einem Tagesausflug am Freitag erkunden sie die Wilhelm-Busch-Mühle und das Brotmuseum in Eber­götzen sowie Ottobock in Duderstadt.