Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kosten und Nutzen von Verwaltungsstellen
Die Region Duderstadt Kosten und Nutzen von Verwaltungsstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 30.11.2010
Von Ulrich Lottmann
Sieht Schwedhelm-Antrag sehr kritisch: Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust in der Hilkeröder Verwaltungsstelle.
Sieht Schwedhelm-Antrag sehr kritisch: Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust in der Hilkeröder Verwaltungsstelle. Quelle: Tietzek
Anzeige

Das wird in den Ortsteilen anders gesehen. Sollten die Verwaltungsstelle in Frage gestellt werden, kündigt Hilkerodes Ortsbürgermeisterin Hiltrud Rust (CDU) an, „werden wir es sein, die am meisten kämpfen“. Rust argumentiert mit der räumlichen Entfernung zur Stadt, vor allem aber auch mit dem persönlichen Kontakt vor Ort. Die „direkte Ansprache“ sei den Menschen wichtig. Das gelte für die älteren Bürger ebenso wie für Jugendliche, wenn es um den örtlichen Jugendraum gehe, berichtet Rust aus der Praxis.
Auch seien Hemmschwellen niedriger, die Verwaltungsstellen könnten eine Vermittlungsfunktion zur Verwaltung im Stadthaus einnehmen, beispielsweise für ausländische Bürger. Als drittes Argument führt Rust die Bedeutung der Verwaltungsstellen als Unterstützung für die ehrenamtlichen Ortsbürgermeister an. „Ich könnte nicht sagen, ob sich das unterm Strich für die Verwaltung rechnet“, so Rust. Das sei für sie aber auch nicht entscheidend.
Für Schwedhelm sind die Kosten jedoch ein Grund, die Zukunft der Verwaltungsstellen auf die Tagesordnung des Rates zu setzen. Zumal er als Alternative vorschlägt, dass Mitarbeiter der Stadtverwaltung auf Anfrage auch Ratsuchende zu Hause besuchen könnten. Das sei kostengünstiger und ebenso bürgernah, ist er überzeugt. Den Zeitpunkt seines Vorstoßes begründet er mit der anstehenden Kommunalwahl. Bis zu Beginn der neuen Wahlperiode im November 2011 seien die Verträge für Mitarbeiter und Räumlichkeiten befristet. Jetzt sei noch ausreichend Zeit, sich über das Thema klar zu werden.
Elf Verwaltungsstellen gibt es derzeit in den Duderstädter Ortsteilen. Neben Hilkerode haben auch die Dörfer Breitenberg, Brochthausen, Desingerode, Esplingerode, Fuhrbach, Immingerode, Langenhagen, Mingerode, Nesselröden und Werxhausen solche Außenstellen der Stadtverwaltung.