Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kräuter in Küche und Krankenstube
Die Region Duderstadt Kräuter in Küche und Krankenstube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 12.04.2012
Pflanzen aus dem Naturgarten: Der Kräutermarkt auf Herbigshagen lockt mit reichem Angebot und vielen guten Tipps.
Pflanzen aus dem Naturgarten: Der Kräutermarkt auf Herbigshagen lockt mit reichem Angebot und vielen guten Tipps. Quelle: Walliser
Anzeige
Duderstadt

Im Zentrum des Interesses standen die vielen  Kräuter, die durch besondere Eigenschaften wieder zunehmend von sich Reden machen. Da gibt es die aromatischen Vertreter, die den Speisen ihre besondere Würze geben und die Heilkräuter. Sie gehörten sowohl in der Antike als auch im Mittelalter zum Rüstzeug eines jeden Heilkundigen, wobei sich Anis, Fenchel, Kümmel und Dill besonderer Beliebtheit erfreuten, da sie beruhigend, erwärmend und krampfstillend wirken. Der Beifuß beispielsweise war „der Renner“ bei den Kelten, die ihn „Mutter aller Kräuter“ nannten. Sie flochten damit Kränze und fühlten sich gegen Hexen und böse Geister geschützt.

Trotz Kälte ließen sich zahlreiche Natur- und Pflanzenfreunde nicht abschrecken und kamen zum großen Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen. Auf dem Hofgelände gab es eine Fülle von Pflanzen und Produkten aus dem inzwischen weiten Bereich der Bio-Erzeugung.

Ein Namen als Heilerin machte sich insbesondere auch Hildegard von Bingen, die auf die heilende Kraft der Kräuter setzte. Überhaupt wurden die Klostergärten im Mittelalter zu Zentren der Küchen- und Heilkräuter, wofür der Garten des ehemaligen Klosters Gerode bei Weißenborn-Lüderode noch heute  ein schönes Beispiel ist. Und auch heute erleben die sanften  Heilkräuter wieder eine Renaissance.

Neben den Kräutern  wurden auf dem Markt auf Gut Herbigshagen auch Käsespezialitäten, kalt gepresste Öle und Essige sowie besondere Senfsorten angeboten. Vertreten war der Duderstädter Naturkostladen „Lebenskunst“ mit ausgewählten Produkten, und auch  die Teilnehmer der Aktion „Kleiner Landwirt“ waren mit selbst gezogenen Jungpflanzen dabei. Alles in allem ein umfangreiches Angebot, das bei den Besuchern auf lebhafte Resonanz stieß.

Von Sebastian Rübbert

Mehr zum Thema

Um Natur- und Geschmackserlebnisse geht es in den Osterferien bei der Heinz-Sielmann-Stiftung. Das Ferienprogramm steht unter dem Motto „Vielfalt der Natur“ sowie „Vielfalt und Ernährung“ und richtet sich an die ganze Familie.

19.03.2012

Ein Dutzend Schaflämmer und zehn Ziegenlämmer tummeln sich seit kurzem im Stall der Sielmann-Stiftung auf Gut Herbigshagen. Und der Babyboom ist noch nicht vorbei.

Kuno Mahnkopf 15.03.2012

Meine Obstbäume sehen richtig gut aus, mit schönen, runden Kronen – aber sie haben kaum Ertrag“, klagt Hubert Wüstefeld. Sein Wissen über Obstbaumschnitt habe er aus dem Gartenbuch, aber da würden die Bäume immer anders wachsen als die eigenen, sagt er augenzwinkernd.

26.02.2012