Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Krankenhaus will Bettenzahl erhöhen
Die Region Duderstadt Krankenhaus will Bettenzahl erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 26.10.2019
Ansicht Krankenhaus St. Martini in Duderstadt Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Duderstadt

Das Krankenhaus St. Martini in Duderstadt strebt eine weitere Erhöhung seiner Bettenzahl an. Das hat Geschäftsführer Markus Kohlstedde bekannt gegeben. Ein entsprechender Antrag sei beim Land gestellt worden. Damit trotzt die Duderstädter Einrichtung dem Landestrend, wo eher Betten abgebaut werden.

Begründet wird der Antrag auf Erhöhung der Bettenkapazität mit der durchweg guten Auslastung. Kohlstedde beziffert diese auf durchschnittlich 90 Prozent über die vergangenen fünf Jahre. „Damit erfüllen wir die Rahmenbedingungen“, sagt er und spricht von einer „nachhaltigen Auslastung“. Jetzt werde das Land den Antrag prüfen. Kohlstedde ist guter Dinge, denn das Duderstädter Krankenhaus sei in Hannover bekannt und werde wahrgenommen. Das sei ein Verdienst der beiden langjährigen Duderstädter CDU-Politiker Lother Koch und Wolfgang Nolte.

Spatenstich für Bauarbeiten zur Erweiterung

Unterdessen steht am Mittwoch, 30. Oktober, ein wichtiger Termin für die Weiterentwicklung des Krankenhauses St. Martini bevor. Dann ist nämlich der Spatenstich für die Bauarbeiten zur Erweiterung geplant. Die Neukonzeption von Pflege und Fachdisziplinen an St. Martini hat ein Gesamtvolumen von rund 20 Millionen Euro und wird vom Land Niedersachsen mit zunächst sieben Millionen Euro gefördert. Für den zweiten Bauabschnitt wurden weitere Fördermittel beantragt.

Zurzeit hat das Krankenhaus 140 Planbetten und etwa 450 Mitarbeiter. Bislang habe das Duderstädter St.-Martini-Krankenhaus übrigens auch keine Probleme gehabt, offene Stellen zu besetzen“, so der Geschäftsführer Ende Juli gegenüber dem Tageblatt. Im Gegensatz zu anderen Kliniken im Land, die aufgrund des Pflegemangels Krankenhausbetten oder ganze Stationen abmelden mussten, hätten in Duderstadt nur einzelne Betten gesperrt werden müssen, um die Mitarbeiter zu entlasten.

Von Britta Eichner-Ramm

Ein wahres Schmuckstück hat die Freiwillige Feuerwehr Renshausen seit dem 18. Juni 2019 in der Garage stehen. Jetzt wurde der TSF-W im Rahmen einer Feierstunde eingeweiht.

26.10.2019

Nach Wasserschaden und mehrmonatiger Zwangsschließung hat der Jugendraum im Bürgerhaus Fuhrbach jetzt wieder geöffnet – zur Freude der Jugendlichen.

26.10.2019

Das „Bündnis gegen Rechts“ hatte zu einem Vortrag geladen. Aus Sorge, die ungebetenen Gäste um den Rechtsextremisten Jens Wilke, könnten die Veranstaltung stören, wurde die Polizei zu Hilfe gerufen.

27.10.2019