Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kröger übernimmt Leitung der Bundespolizeiabteilung Duderstadt
Die Region Duderstadt Kröger übernimmt Leitung der Bundespolizeiabteilung Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 16.07.2014
Von Nadine Eckermann
Offizieller Akt: Kröger, seit März Abteilungsführer der Bundespolizei in Duderstadt, nimmt die Fahne von Präsident Eichele entgegen. Quelle: Richter
Anzeige
Duderstadt

Sowohl Polizeirat Stephan Fischer, der die Begrüßung vornahm, als auch Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) und Direktionspräsident Friedrich Eichele erinnerten an die Übung mit 1600 Beamten.

Und auch die Protagonisten der Feierstunde am gestrigen Vormittag ließen die Großübung nicht unerwähnt: Als „tolles Zeichen der Stadt Duderstadt an die Bundespolizei“ bezeichnete Polizeioberrat Matthias Bick die Bereitschaft der Stadt, für diesen Tag von der Straßensperrung bis zur Schulschließung vieles möglich zu machen. 

Anzeige

Der verabschiedete Abteilungsführer leitete die Geschicke der Abteilung am Euzenberg seit 2009 – und entdeckte dort unter anderem sein „Faible für bauen und renovieren“, wie er schmunzelnd betonte. In seiner Amtszeit wurden Baumaßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund 11 Millionen Euro umgesetzt. „Und es gibt noch einiges zu tun“, richtete er das Wort an seinen Nachfolger, Polizeidirektor Martin Kröger.

Dieser ist bereits seit März im Eichsfeld tätig. Damit sei für ihn ein Wunsch in Erfüllung gegangen, von dem er selbst lange nicht gewusst habe, dass es ihn gibt. Seit seiner Ausbildung für den gehobenen Dienst sei ihm aber mehr und mehr aufgegangen, dass dies der Standort ist, an dem er tätig sein wolle. Insbesondere die räumliche Nähe zu seiner in Goslar lebenden Familie spiele eine Rolle.

"Wieder einen Grund, Duderstadt zu besuchen“

Obwohl er nicht in Duderstadt lebe, sei ihm die Stadt ans Herz gewachsen, so Kröger: „Wenn es stimmt, dass Heimat nicht nur ein Ort, sondern ein Gefühl ist, dann kann ich sagen: Ich fühle mich hier heimisch.“ Er freue sich darauf, in Duderstadt nicht nur einen Job ausüben zu dürfen, sondern einen Beruf, eine Berufung, eine Leidenschaft. Die nächsten Ziele ständen unmittelbar bevor.

Eines davon erwähnte Bick: Im September soll am Euzenberg eine Außenstelle des Aus- und Fortbildungszentrums Eschwege entstehen, in der 84 Anwärter ausgebildet werden sollen. „Dann habe ich wieder einen Grund, Duderstadt zu besuchen“, sagte Bick, der seine neue Stelle im März angetreten hat – als Leiter des Aus- und Fortbildungszentrums in Eschwege, als der Kröger zuvor tätig war. Somit war es kein Abschied für immer, als Bick in seine Rede einflocht: „Herr Präsident Eichele, ich melde mich ab.“

Eine feierliche Fahnenübergabe besiegelte den Führungswechsel. Zudem empfingen verdiente Mitarbeiter Worte des Dankes. Blumen gingen an Krögers Ehefrau Antje – schon einmal als Entschuldigung im Voraus, dass der Partner viel unterwegs sein wird. Einen Strauß bekam auch Bicks bisherige Sekretärin, da dessen Frau nicht an der Feier teilnehmen konnte. „Und mit ihr habe ich schließlich manchmal mehr Zeit verbracht als mit meiner Frau“, sagte Bick lachend.

Kröger übernimmt offiziell die Leitung der Bundespolizeiabteilung Duderstadt. © Richter