Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Krukenberg gewinnt Teistunger Bürgermeisterwahl gegen Dornieden
Die Region Duderstadt Krukenberg gewinnt Teistunger Bürgermeisterwahl gegen Dornieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 11.02.2019
Die Abstimmung für die Wahl zum Bürgermeister in der Gemeinde Teistungen hat der parteilose Christoph Krukenberg mit 59,3 Prozent vor seinem Kontrahenten Horst Dornieden (CDU / 40,7 Prozent) gewonnen. Quelle: dpa
Anzeige
Teistungen

Horst Dornieden (61) aus Teistungen, christdemokratischer Kontrahent des 28-Jährigen, erreichte 40,7 Prozent.

Die Wahlbeteiligung sei mit 60,8 prozent „relativ hoch“ gewesen, sagte Wahlleiter Alexander Abel am Montagnachmittag. „Bei der letzten Bürgermeisterwahl lag sie bei 47,2 Prozent.“ Das amtliche Endergebnis sollte am Montagabend bekannt gegeben werden. Nach der Bestätigung durch den Wahlausschuss sollte es Dienstagvormittag online stehen: www-lindenberg-eichsfeld.de.

Dornieden vom Ergebnis in seinem Heimatort Teistungen enttäuscht

Auch ohne die Bestätigung aller exakten Ziffern war Horst Dornieden die Ernüchterung anzumerken. „Natürlich bin ich enttäuscht“, sagte er am Tag nach der Wahl. „Mit so einem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich bin überrascht, speziell über den Ausgang in meinem Heimatort.“ In Teistungen habe er lediglich „50, 60 Stimmen mehr“ als Krukenberg erhalten, so Dornieden.

Horst Dornieden hat die Wahl zum Bürgermeister verloren. Quelle: Hinzmann

„Einige unschöne Hetzkampagnen“

„Mein Ansatz war, meinem Heimatort in seiner kontinuierlichen Entwicklung zu helfen, mit ganzer Kraft“, so Dornieden. Unter anderem „einige unschöne Hetzkampagnen“ hätten das Erreichen dieses Ziels verhindert. Eine Bürgerinitiative, „Bürger für Bürger“, habe versucht, „einen Keil zwischen die Vereine zu treiben“ und ihm unterstellt, er würde als Vorsitzender des Sportvereins eben jenen „bevorteilen“.

Horst Dornieden: Höhe der Niederlage „verwunderlich“

Er sei nicht grundsätzlich enttäuscht, sondern über die Höhe der Niederlage, betont Dornieden. „Bei einer Wahl weiß man, dass man verlieren kann. „Dass die Teistunger sich einen Bürgermeister aus einem kleineren Ort wählen, ist verwunderlich.“

Christoph Krukenberg ist der nächste Bürgermeister der Gemeinde Teistungen. Quelle: R

Christoph Krukenberg: „1000 Mal dank an die Wähler und Unterstützer“

Diese Spitzenfunktion wird Christoph Krukenberg während der kommenden sechsjährigen Amtsperiode ausfüllen. Er dankte „1000 Mal den Wählern, den Unterstützern. Ich habe Hochachtung, viele haben ihre Freizeit für den Wahlkampf geopfert.“ Krukenberg spürte im Tageblatt-Gespräch am Montagnachmittag „Freude pur. Ich kann das noch gar nicht realisieren. Ich muss das erstmal fassen.“

Auch am Wahltag: „Abstimmung stand für mich fifty-fifty“

Krukenberg sagte, dass er ein so klares Ergebnis nicht erwartet hatte. „Ich persönlich dachte, es wird eine enge Wahl. Horst Dornieden ist bekannt. Er hat sehr gute Arbeit geleistet. Zwei Kandidaten, also stand die Abstimmung für mich fifty-fifty.“

Zeit fürs Amt, für den Beruf, die Feuerwehr – Fußball: „Mal schauen“

Das Bürgermeisteramt ist neben seinem Beruf als Versicherungskaufmann und ehrenamtlichen Tätigkeiten im Karnevalsverein, als Fußballer in der ersten Kreisklasse bei Borussia Neuendorf und für die Feuerwehr ein zusätzlicher anspruchsvoller Job. Alles vereinbar? „Die Feuerwehr ist Teil meines Lebens. Der Karneval ist ja bald vorbei. Und Fußball – schauen wir mal.“

Nach der Wahl: Krukenberg setzt auf Zusammenarbeit mit Dornieden

Vor allem schaut Krukenberg nach vorn. Er zollte Dornieden „Respekt für seine Arbeit in den vergangenen Jahren. Er ist Ortsbürgermeister von Teistungen. Es war ein ausgiebiger, von beiden Seiten hart geführter Wahlkampf. Aber jetzt ist nach der Wahl. Wir brauchen den Cut, um durch Zusammenarbeit etwas aufzubauen.“

Von Stefan Kirchhoff

Die Neugestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofes in Duderstadt ist Thema während der Sitzung des Ortsrates in Duderstadt. Mittel dafür sind im Etat vorgesehen und es liegt ein WDB-Antrag vor.

11.02.2019

Mit einer Stadtführung für zwei dritte Klassen der St.-Elisabeth-Schule ist am Montag in Duderstadt eine Projektwoche gestartet. Das Kooperationsprojekt soll Kindern „Fachwerk allumfassend“ näher bringen.

14.02.2019

Der Kreisverband Göttingen-Osterode der Frauen Union lädt zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, 14. Februar, ein. Bei dem Treffen wird über eine wichtige Personalie abgestimmt.

11.02.2019