Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Künftig Tempo 70 auf der Otto-Bock-Straße
Die Region Duderstadt Künftig Tempo 70 auf der Otto-Bock-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.03.2019
Ottobockstraße soll Tempo 70 bekommen - die Ortsschilder sollen wegfallen. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

Das hat Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) am Donnerstag während der Ratssitzung bekannt gegeben. Um diese Spange, welche die Umgehung mit dem Max-Näder-Kreisel verbindet und den Verkehr aus Westerode heraushalten soll, seien in der Vergangenheit zahlreiche Gespräche geführt worden, sagte Nolte. Im Februar hat die bislang namenlose Verbindungsstraße aus Anlass von 100 Jahren Ottobock den Namen Otto-Bock-Straße erhalten. Nun soll die Beschilderung geändert werden. Die Ortsschilder, aufgrund derer bisher Tempo 50 gilt, würden zeitnah herausgenommen, kündigte der Bürgermeister an.

Akzeptanz der Umgehung stärken

Damit werde der Forderung vieler Verkehrsteilnehmer Rechnung getragen. Vor allem aber soll damit die Akzeptanz der Umgehung erhöht und damit die Entlastung Westerodes noch verstärkt werden. „Hervorragend“ kommentierte der Ratsvorsitzende und Westeröder Ortsbürgermeister Bernward Vollmer (CDU). Das sei ein lange gehegter Wunsch gewesen, sagte Vollmer.

Noch im Dezember vergangenen Jahres hatte Vollmer im Ortsrat von einer vorangegangenen Verkehrsschau berichtet. Danach hatten die Fachleute dem Wunsch des Ortsrates, auf der Spange von der Umgehung zum Max-Näder-Kreisel die 70-km/h-Regelung auszuweiten, um die Akzeptanz der Umgehung zu erhöhen, eine Absage erteilt. Argumentiert wurde damals mit den Einmündungen der Biogas-Anlage und des Gewerbegebietes Breiter Anger.

Ehrenbürgermeister Lothar Koch (CDU) gab Kritik von Bürgern weiter, die sich über ein „unsensibles Vorgehen“ bezüglich der in jüngster Zeit gehäuften Tempokontrollen geäußert hätten. Es habe „Unmengen an Anzeigen“ gegeben. Auch in den sozialen Netzwerken hatten sich Verkehrsteilnehmer über die Geschwindigkeitsmessungen beklagt.

Von Britta Eichner-Ramm

Duderstadt St.-Martini-Krankenhaus Duderstadt - 18 langjährige Krankenhaus-Mitarbeiter geehrt

Vier Mitarbeiter sind für 40-jährige, neun für 25-jährige und zwei für zehnjährige Tätigkeit für das Krankenhaus St. Martini geehrt worden. Außerdem wurden drei Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet.

15.03.2019

Ein Zuchtbulle, der sich nur für das eigene Geschlecht interessiert, ein Landwirt in Geldnot. Das sind Zutaten der Verwechslungskomödie, die die Theatergruppe Nesselröden im April aufführt.

15.03.2019

Sieben Vereine der Region beteiligen sich in diesem Jahr an der Initiative „Wanden mit andern“. Mit dabei auch der VfR Langenhagen. Er steckt mitten in den Vorbereitungen für den 19. Mai.

14.03.2019