Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kultusminister Althusmann besucht Grenzlandmuseum
Die Region Duderstadt Kultusminister Althusmann besucht Grenzlandmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 05.11.2010
Neu gestaltete Ausstellung: Bernd Althusmann (M.) mit Ben Thustek (l.) und Horst vom Grenzlandmuseum.
Neu gestaltete Ausstellung: Bernd Althusmann (M.) mit Ben Thustek (l.) und Horst vom Grenzlandmuseum. Quelle: Pförtner
Anzeige

Im Gespräch mit Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte und dem Landtagsabgeordneten Lothar Koch (beide CDU) dankten beide dem Minister für sein langjähriges Engagement für Duderstadt , das er als Funktionsträger in der Landesregierung immer wieder durch positive Entscheidungen zu Gunsten der Stadt unter Beweis gestellt habe. Künftige Unterstützung erbaten beide bei der weiteren Förderung des Grenzlandmuseums Eichsfeld, das vom Land Niedersachsen im Rahmen von Ausbau und Neukonzeption mit 400 000 Euro unterstützt worden war.

Wie Althusmann betonte, stehe bei der Förderung des Grenzlandmuseums – beispielsweise auch durch Abstellung eines Studienrates als pädagogischem Leiter der Teistunger Einrichtung – der Unterrichts-Ansatz im Vordergrund. Es gehe darum, jungen Menschen einen Eindruck vom SED-Unrechtssystem in der DDR zu vermitteln, dass in so manchen Zügen dem des NS-Regimes gleichzusetzen sei.

Was die künftige Schullandschaft in Niedersachsen und speziell im Landkreis Göttingen angehe, so äußerte der Kultusminister seine Überzeugung, dass man sich kurz vor dem erhofften Schulfrieden befinde. Die Vielfalt der Schulformen ermögliche es den Schulträgern, das für sie passende System aufzubauen. Althusmann unterstrich, dass man so den Wünschen der Elternschaft gerecht werden könne und gleichzeitig alle Lehr- und Lerninhalte den Schulkindern vermittelt werden könnten. Dazu könne auch die neue Oberschule beitragen, wenn sie als Alternative zu anderen Schulformen gewählt werde, bezog der Kultusminister Stellung in der aktuellen Diskussion.

sr