Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kunst, Geschichten, Gløgg und Smørrebrød: Julebasar in Duderstadt
Die Region Duderstadt Kunst, Geschichten, Gløgg und Smørrebrød: Julebasar in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 20.11.2019
Kuchen und Smørrebrød, das Mareike Anhalt „zaubert“ und mit der dänischen Flagge dekoriert, können Besucher beim Julebasar gegen eine Spende genießen. Quelle: R
Anzeige
Duderstadt

Veranstalter ist der Verein „Kunst bist Du...derstadt“; Barbara Richard-Anhalt organisiert den Kunsthandwerkermarkt in der Künstlerkolonie West an der Westertorstraße 30. Geöffnet ist an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr.

Die 57-Jährige und ihre Familie, in der die Idee für den Basar entstanden sei, „machen seit Jahrzehnten in Dänemark Urlaub. Die Freundlichkeit der Menschen, ihre Mentalität begeistert uns immer wieder.“ Jul bedeute in Norwegen, Schweden und Dänemark Weihnachten – entsprechend stressfrei und dänisch-gemütlich soll die Atmosphäre des Basars sein, den „alle aktiven Mitglieder des Vereins“ gestalten, so Richard-Anhalt. „Durch den Einsatz von Helene Poppen und Renate Diedrich von Berg ist es möglich den Basar in dieser Form veranstalten zu können“, sagt die Organisatorin – beide Frauen seien für Catering und Logistik zuständig.

Mini-Filzies, Metallkunst, Honig oder Kunstexponate

Richard-Anhalt bietet Mini-Filzies („kleine Püppchen“), Strümpfe und Kerzen („die habe ich selbst gezogen“) an. Andere Vereinsmitglieder präsentieren Metallkunst, Honig oder Kunstexponate. In zwei Workshops können Besucher Wachsmalstifte fertigen oder sich einen Silhouettenschnitt von Hannelore Mitschke ten bokel fertigen lassen – für den müssten sie ein Foto mitbringen. Am Sonnabend trägt Birgit Behre um 11 Uhr selbstverfasste Gedichte vor; um 13 und 15 Uhr lesen Vereinsmitglieder aus Büchern schwedischer Autoren vor („Nils Holgersson“ von Selma Lagerlöf und eine Weihnachtsgeschichte von Astrid Lindgren) – am Sonntag um 13 und 15 Uhr eine norwegische Weihnachtsgeschichte und ein Märchen des Dänen Andersen. Gitarrist Benjamin Anhalt spielt Weihnachtslieder und Eigenkompositionen.

Der Eintritt zum Julebasar in der Künstlerkolonie Westist frei. Gløgg und Kinderpunsch sowie „skandinavische Leckerein“, die auch Mareike Anhalt zubereitet, werden gegen eine Spende gereicht.

Von Stefan Kirchhoff