Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eine Feier für die Ehrenamtlichen
Die Region Duderstadt Eine Feier für die Ehrenamtlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 25.08.2018
Rudi Ballhausen, Johannes Müller und Dieter Hose waren 1968 Gründungsmitglieder der Lebenshilfe Eichsfeld. Quelle: Böhm
Duderstadt

Drei Gründungsmitglieder des Vereins konnte der heutige Vorsitzende Manfred Thiele zur Feier am Sonnabend noch begrüßen. Rudolf Ballhausen, Dieter Hose und Johannes Müller seien damals sehr mutig und weitsichtig gewesen, so Thiele in seiner Rede. Die Gründung der Lebenshilfe sei geprägt gewesen durch eigenes Erleben in den Familien.

Mutig seien sie gewesen, weil sie in der Öffentlichkeit über ihre behinderten Kinder sprachen. Damals habe es noch offene Anfeindungen gegeben, mussten sie viel Getuschel und Gerede hinter dem Rücken ertragen. Die Gründungsmitglieder der Lebenshilfe aber seien entschlossen gewesen, die Lebenssituation ihrer Angehörigen zu verbessern. „Sie haben viel ausgelöst und bewirkt“, so Thiele. Für ihr beispielgebendes ehrenamtliches Engagement wurden Ballhausen, Hose und Müller ausgezeichnet.

Freizeitangebote und Wohnungen

In den ersten Jahren richteten die Mitglieder der Lebenshilfe einen Fahrdienst ein, um Arzt- und Therapiebesuche in Göttingen zu ermöglichen. Im Laufe der Zeit kamen Sport- und Freizeitangebote dazu. Heute bietet die Lebenshilfe in ihrer Begegnungsstätte am Kutschenberg zahlreiche Freizeitaktivitäten für Menschen mit Beeinträchtigungen an. Es gibt eine Musikgruppe, eine Theatergruppe, Kegel- und Discoabende. Mittlerweile stehen auch 11 behindertengerechte Wohnungen zur Verfügung.

Die Lebenshilfe mit ihren 240 Mitgliedern wird heute vor allem von ehrenamtlich Engagierten getragen. Und deswegen sollte die Jubiläumsfeier, so Thiele, auch vor allem für sie sein. Für alle, „die sich bei uns engagieren, mithelfen, die mit uns geschuftet, gestaltet, getrauert und manchmal auch gemeckert haben!“ Viele großartige Aktivitäten könne die Lebenshilfe dank des ehrenamtlichen Engagement auf die Beine stellen. Das sei auch ein Alleinstellungsmerkmal unter den vielen Lebenshilfen in Deutschland. Und die Lebenshilfe sei unverzichtbar in Duderstadt.

„Einmal Luft schöpfen“

Die Ehrenamtlichen Helfer sollten einmal „Luft schöpfen können von den Großveranstaltungen“, so Thiele. Deswegen sei das Fest zum 50jährigen Jubiläum ohne große Reden und Grußworte, ohne große Besucherzahlen geplant. Deswegen gebe es in diesem Jahr kein Bürgerfest. Kaffee, die leckeren Waffeln der Waffelbäckerei –„eines unserer Vorzeigeprojekte, so Thiele – wundervolle Torten und Kuchen, Musik der Lebenshilfegruppe, ein paar Filmausschnitte über Projekte und Begebenheiten der vergangenen Jahre, die Klaus Schmidt zusammengestellt hat und kreative Aktionen mit zwei Schülerinnen des Vincent von Paul Schule standen auf dem Programm der kleinen Feier.

Von Christiane Böhm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in Duderstadt hat am Sonnabendvormittag einen 15-jähriger Betrüger festgenommen. Er gab vor, für eine gemeinnützige Organisation Spenden zu sammeln.

25.08.2018
Duderstadt Fußball, Spaß-Olympiade und Hip-Hop - Sporttag bei Fortuna Werxhausen

Fußball, Spaß-Olympiade und Tanz: Der Sportverein Fortuna Werxhausen veranstaltet am Sonntag, 2. September, einen Sporttag.

26.08.2018
Duderstadt Großes Fest in Nesselröden - Oktoberfest mit Eichenbergern

Der TSV Nesselröden organisiert am Sonnabend, 8. September, ein Oktoberfest. Für die Feier haben die Veranstalter die Band „die Eichenberger“ gebucht.

24.08.2018