Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Leichtgewichte – made in Eichsfeld
Die Region Duderstadt Leichtgewichte – made in Eichsfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 21.03.2012
Von Heinz Hobrecht
Bei der Montage: Mechaniker Markus Grimm baut eine Rennmaschine für den Profi Sebastian Lang zusammen.
Bei der Montage: Mechaniker Markus Grimm baut eine Rennmaschine für den Profi Sebastian Lang zusammen. Quelle: Thiele
Anzeige
Gieboldehausen

Hinter der Firmenbezeichnung Benobikes verbirgt sich die Abkürzung des Namens Bernd Nolte und der englische Begriff für das Wort Fahrräder. Im Jahr 2003 hat der heute 39-jährige Gieboldehäuser zunächst mit einem Internet-Handel sein Hobby zur Profession gemacht. Vertraglich geregelt bringt der ehemalige Amateur-Radrennsportler sein Geschäft mit seinem Hauptberuf in Einklang. Nolte ist als Berufsfeuerwehrmann in Kassel tätig.

Halbe Million Euro investiert

Im Jahr 2005 eröffnete Nolte im Einzelhandelszentrum Alte Molkerei in Gieboldehausen seinen ersten Fahrradladen. Zwei Jahre später zog Benobikes innerhalb der Fleckengemeinde in die Obertorstraße 60 um. Seit 2010 befindet sich das Domizil des Unternehmens in einem Neubau in der Obertorstraße 89. Nolte hat rund eine halbe Million Euro in das Gebäude investiert, in dem sich auf 500 Quadratmetern Fläche Verkaufsräume, Werkstatt, Büro und weitere Räume befinden.

Zum Team von Benobikes gehören die Mitarbeiter Markus Grimm und Carstens Lippenat sowie der Auszubildende Tim Kaldeich. Neben  Fahrrädern aller Art und Zubehör ist das Unternehmen spezialisiert auf den Verkauf hochwertiger Sporträder aller namhaften Hersteller.  Inzwischen ist Benobikes sogar selbst als Hersteller tätig.  Der Name Benotti  zeugt von Qualität  „made in Eichsfeld“.

Rennmaschinen

Die Rahmen aus Carbon und Aluminium lässt Nolte in Taiwan produzieren. In Gieboldehausen werden die Einzelteile entsprechend den Kundenwünschen  komplett montiert. Mit Rennmaschinen unter fünf Kilo Gewicht erreichen die Gieboldehäuser Spitzenwerte.
Das große Plus von Benobikes: Fahrradkäufer können die Teile ihrer High-Tech-Maschinen in Gieboldehausen in Augenschein nehmen und entsprechend ihrer Wünsche zusammenbauen lassen. „Das ist in dieser Form sehr selten“, sagt Nolte.

Zu den Freunden des Benobikes-Chefs gehören auch eine Reihe von Radprofis, unter anderem Marcel Wüst, Erik Zabel oder auch Thorsten Wilhelms, der immer wieder einmal in Gieboldehausen vorbeischaut. Am Mittwoch hat Mitarbeiter Grimm eine Benotti-Rennmaschine für den Radrennprofi Sebastian Lang aus dem ehemaligen Team Gerolsteiner zusammengebaut, der das Sportgerät für Rennsport-Fachmagazine testet.

Beim Tag der Niedersachsen dabei

Als Förderer und Partner des Sports will sich das Unternehmen Benobikes vom 13. bis 15. Juli am Tag der Niedersachsen in Duderstadt beteiligen. „Wir möchten gern darstellen, welches Potential auch in kleineren Betrieben im Eichsfeld steckt“, freut sich Nolte mit seinen Mitarbeitern auf das Landesfest in knapp vier Monaten.

Weitere Infos unter www.benobikes.de