Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Kinderbetreuung in Duderstadt jetzt online anmelden
Die Region Duderstadt Kinderbetreuung in Duderstadt jetzt online anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 02.02.2019
Das Anmeldeportal Little Bird für Duderstadt wird freigeschaltet. Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Duderstadt

Eltern in Duderstadt können ihre Kinder seit 1. Februar online für eine Betreuung anmelden. Die Plattform „Little Bird“ bietet eine Übersicht über die kirchlichen und städtischen Einrichtungen im Bereich von Kindertagesstätten und Krippen.

„Ich freue mich, dass wir den Tag mit einem kleinen symbolischen Termin gestalten können“, sagte Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Später durfte er das Portal mit einem Mausklick auf einen Button freischalten. Die Digitalisierung ziehe in den Anmeldebereich ein, sagte er.

Anzeige

Sehr regional gesteuerte Anmeldelandschaft

„Wir haben bisher noch ein sehr regional gestreute Anmeldelandschaft gehabt“, erklärte der Bürgermeister. Zu den festen Anmeldezeiten habe es immer Rückmeldungen seitens der örtlichen Politik gegeben, dass ein Kindergarten ausgebaut werden müsse. Doch das habe sich dann wieder relativiert, wenn die Anmeldungen der verschiedenen Einrichtungen verglichen wurden.

„Die Kitas sind durch das neue System besser miteinander vernetzt“, sagte Monika Lippok von der katholischen Kindertagesstätte St. Mariä Geburt in Gerblingerode. Früher habe es dafür ein jährliches Treffen der Leiterinnen gegeben. „Wir haben jetzt eine bessere Übersicht“, ergänzte Martina Kujott von katholischen Kindertagesstätte St. Georg Nesselröden. Allerdings müsse man jetzt dauerhaft dranbleiben, denn bisher habe es nur einen Anmeldezeitraum von zwei Monaten gegeben.

Mehrfachanmeldungen sollen wegfallen

„Wir hoffen, dass die Mehrfachanmeldungen wegfallen“, erklärte Stephanie Schmitz vom städtischen Inge-Sielmann-Kindergarten in Fuhrbach. Dadurch, dass die Eltern Prioritäten setzen könnten, sei es für die einzelne Einrichtung übersichtlicher. So sehe jeder, wenn ein Kind einen Platz bekommen habe. Früher hätten Eltern oft nicht Bescheid gesagt, wenn sie bei Mehrfachbewerbung einen Platz nicht mehr benötigten. Als „Arbeitserleichterung“ sieht auch Brigitte Görth vom städtischen Kindergarten in Desingerode das neue System.

„Eltern können sich zunächst auf der Plattform die Betreuungseinrichtungen anschauen“, erläuterte Bettina Steinmetz, Leiterin des Fachdienstes Allgemeine Verwaltung und Bildung. Dazu gebe es eine Übersichtskarte und Kurzporträts. Vertreten seien neun Einrichtungen im Stadtbereich, also auch der evangelische Kindergarten St. Servatius in Duderstadt, der katholische Kindergarten St. Johannes der Täufer in Westerode, das katholische Kita- und Familienzentrum St. Klaus in Duderstadt, die Kindertagesstätte St. Georg in Duderstadt und der städtische Kindergarten in Breitenberg.

„Mit Little Bird wissen alle voneinander, wer sich wo angemeldet hat“

Wer sein Kind nach der ersten Übersicht anmelden möchte, muss sich für das Portal registrieren. „Die Daten werden nur für die Betreuung verwendet“, betonte Steinmetz. Nach der Registrierung könne jeder Anfragen an bis zu drei Einrichtungen stellen. „Mit Little Bird wissen alle voneinander, wer sich wo angemeldet hat“, nannte Nolte den großen Vorteil des Systems. Sollten eine oder mehrere Einrichtungen absagen, könne man weitere Anfragen stellen, so Steinmetz, „aber eben nur drei zeitgleich“. Es bleibe dabei, dass Kinder frühestens 24 Monate vor der Betreuung angemeldet werden können – und auch erst nach ihrer Geburt.

Für das System hat die Stadtverwaltung einmalig 7000 Euro gezahlt, berichtete Steinmetz. Hinzu komme ein jährlicher Aufwand von 5000 Euro sowie für jede Einrichtung von 500 Euro. Sollten auch die Tagespflegen integriert werden, müssten weitere 3500 Euro gezahlt werden. „Wir haben dazu mit dem Landkreis gesprochen, da es für die Eltern komfortabler wäre.“ Eine Einbindung der Tagespflegen wünscht sich auch Stadtelternrat Dirk Eickhoff, der den Zugang aber insgesamt als „zeitgemäß und wichtig“ bezeichnet.

Ob die Anmeldung online wirklich funktioniert, hat Marie Böhm bei der Vorstellung im Sitzungssaal des Stadthauses gleich ausprobiert. Sie meldete ihre acht Monate alte Tochter Mila als erstes Kind auf der Plattform unter portal.little-bird.de/duderstadt an.

Von Rüdiger Franke