Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Martin Vollmer neuer Vorsitzender der Lebenshilfe Eichsfeld
Die Region Duderstadt Martin Vollmer neuer Vorsitzender der Lebenshilfe Eichsfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 17.05.2019
Martin Vollmer ist neuer Vorsitzender der Lebenshilfe Eichsfeld. Quelle: r
Duderstadt

Martin Vollmer ist neuer Vorsitzender der Lebenshilfe Eichsfeld. Er übernimmt das Amt von Manfred Thiele, der aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl stand.

„Alles hat seine Zeit“, leitete Manfred Thiele seine Stabübergabe an Vollmer ein, berichtet Christoph Neumann, stellvertretender Vorsitzender für Öffentlichkeitsarbeit aus der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend. „Mit 70 Lebensjahren möchte ich ein wenig kürzer treten. Es ist an der Zeit, die Verantwortung in andere Hände zu übergeben.“

Martin Vollmer seit 2007 bei der Lebenshilfe aktiv

Vollmer bringt für sein neues Amt bereits einige Erfahrung mit: Bereits seit 2007 ist der 49-Jährige bei der Lebenshilfe engagiert und kennt sich nach Angaben des Vorstandes „durch seine ehrenamtliche Tätigkeit bestens aus“. Bei ihm handelte es sich um den Wunschkandidaten des bisherigen Vorsitzenden – und Thieles Vorschlag für seine Nachfolgeregelung wurde einstimmig angenommen. „So ganz möchte ich mich aus Verbundenheit zur Lebenshilfe noch nicht aus der Verantwortung zurückziehen“, sagte Thiele. Er übernimmt das bisherige Amt seines Nachfolgers, der zuvor stellvertretender Vorsitzender für Vereinsentwicklung war.

In das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden für Finanzen wurde Eduard Bleckert wiedergewählt. Jeannette Rheinländer ist als stellvertretende Vorsitzende für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung tätig und weiterhin im Vorstand verantwortlich als Fahrdienstleiterin. Stellvertretende Vorsitzende bleiben für Veranstaltungen Herbert Schmalstieg, für Öffentlichkeitsarbeit Christoph Neumann.

Martin Bell wurde als stellvertretender Vorsitzender der Menschen mit Behinderung gewählt, Melanie Abend und Irmgard Schmidt als Elternvertreter bestätigt, Beate Bleckert neu dazu gewählt. Außer den Wahlen gehörten Berichte über Aktivitäten und Projekte der Lebenshilfe während der vergangenen zwei Jahre und der nächsten sechs Monate zum Programm der Mitgliederversammlung.

Lebenshilfe Eichsfeld

Der Verein Lebenshilfe Eichsfeld wurde 1968 als „Lebenshilfe für das behinderte Kind, Kreisvereinigung Duderstadt gegründet. Nach Angaben des Vereins sei das Ziel gewesen, das Leben von geistig behinderten Kindern und deren Eltern zu erleichtern. „Konkret hieß das damals zum Beispiel, einen Fahrdienst einzurichten um Arzt- und Therapiebesuche in Göttingen zu ermöglichen.“

Das Angebot wurde im Laufe der Zeit um Sport- und Freizeitangebote ergänzt, außerdem kamen mit der Begegnungsstätte am Kutschenberg eigene Räume und Wohnungen für behinderte Menschen hinzu. Mit Veranstaltungen wie dem Bürgerfest, dem Adventsmarkt und mehr trägt die Lebenshilfe zudem zum sozialen Leben im Eichsfeld bei.

Mehr über die Lebenshilfe Eichsfeld lesen Sie hier.

Von Nadine Eckermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Grenzlandmuseum Eichsfeld - Vortrag zur Wanderarbeit

Über die Wanderarbeit spricht der Vorsitzende des Heimatvereins Goldene Mark Gerold Wucherpfennig am Montag, 20. Mai, im Grenzlandmuseum Eichsfeld. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.

17.05.2019

Das gibt es relativ selten: Ein Schriftsteller spendet einer Schule, die nach ihm benannt ist, mit Geld. Der Autor Paul Maar unterstützt die Grundschule Hilkerode jetzt bei einem ungewöhnlichen Garagen-Projekt.

20.05.2019

Schwer verletzt musste ein Motorradfahrer nach einem Unfall im Eichsfeldkreis in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Autofahrerin hatte ihm laut Polizei die Vorfahrt genommen.

16.05.2019