Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Midlife Crisis gibt Konzert beim 14. Bürgerfest
Die Region Duderstadt Midlife Crisis gibt Konzert beim 14. Bürgerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 13.07.2011
Konzert beim Bürgerfest: Midlife Crisis mit Willi Funke, Jürgen Menge, Konni Maiwald, Willi Gerstenberg und Uwe Pohl (v.l.).
Konzert beim Bürgerfest: Midlife Crisis mit Willi Funke, Jürgen Menge, Konni Maiwald, Willi Gerstenberg und Uwe Pohl (v.l.). Quelle: Pförtner
Anzeige

Beim ersten offiziellen Bürgerfest 1989 trat die damals noch als Lehrerband bekannte Formation zum ersten Mal öffentlich auf. Mit diesem Konzert begann eine Karriere mit vielen umjubelten Auftritten und begeisterten Fans jeder Altersgruppe – einschließlich der früheren Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und Ex-Kanzler Gerhard Schröder. Was musikalisch beim ersten Bürgerfest begann, wurde beim zehnten beendet. Am 23. August 2003 gab Midlife Crisis vor einzigartiger Kulisse auf der großen Bühne vor der St. Cyriakus-Kirche ihr Abschiedskonzert, bei dem nicht wenig Tränen flossen – und von dem echte Fans heute noch schwärmen.

Jetzt sind sie zwar älter geworden, aber die Hits der 60er- und 70er-Jahre haben sie immer noch drauf. Willi Funke, Konni Maiwald, Willi Gerstenberg, Jürgen Menge und Uwe Pohl wollen beim kommenden 14. Bürgerfest der Lebenshilfe Eichsfeld am 27. und 28. August ein weiteres Mal die Behindertenvereinigung unterstützen. Am Sonnabend, 27. August, kehren sie für das einzige große Konzert in diesem Jahr zurück.

„Über das Wiedersehen mit der Band freuen wir uns total und hoffen nicht nur beim Konzert auf viele Besucher“, betont Lebenshilfe-Pressesprecher Manfred Thiele. Den Auftakt des Festes auf der Fußgängerzone bildet bereits am Freitag, 26. August, die Casting-Show für das Schutzengelprojekt (Tageblatt berichtete). Den musikalischen Rahmen dafür bietet ein Konzertabend mit verschiedenen Jugendbands aus der Region, die auf der oberen Marktstraße auftreten werden. Darüber hinaus wird die Großveranstaltung zwei Tage lang wieder ein Programm bieten, in das sich Vereine, Institutionen und Einrichtungen aus der Region mit den unterschiedlichsten Aktionen und Angeboten einbringen wollen.

Von Anne Eckermann